Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gert Stuke sieht trotz aller Probleme die Vorteile der EU

Der Friesoyther Geschäftsmann hat mit der EU schon viel erlebt. Bei der Europa-Union berichtete er in Vechta von seinen Erlebnissen und nannte die positiven und negativen Seiten der EU.

Artikel teilen:
Gastgeschenk: Helmut Backhaus überreichte Gert Stuke (rechts) zum Dank einen St.-Georg-Kräuterlikör. Foto: Technow

Gastgeschenk: Helmut Backhaus überreichte Gert Stuke (rechts) zum Dank einen St.-Georg-Kräuterlikör. Foto: Technow

Rund 20 interessierte Mitglieder der Europa-Union kamen kürzlich zum gemeinsamen Kohlessen im Gasthaus Sextro in Vechta zusammen. Highlight des Abends war der Vortrag des Gastredners Gert Stuke, dem ehemaligen Präsidenten der IHK Niedersachsen, der vorrangig über Europas Wirtschaft referierte.

Nach der Begrüßung des Referenten durch Helmut Backhaus, 2. Vorsitzender der Europa-Union Vechta, startete Stuke seinen Vortrag mit einigen Anekdoten aus früheren Jahren, die er mit Brüssel und der Europäischen Union in Verbindung bringt und die zeigen, dass in Brüssel längst nicht alles rund läuft. So habe er beispielsweise einer Sitzung im Europaparlament beigesessen, bei der die Dolmetscher vor Ort plötzlich in einen Streik getreten seien.

Außerdem kritisierte Stuke die fehlende Konsequenz des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bei Verstößen von Mitgliedern gegen das EU-Recht, wie etwa durch die umstrittene Justizreform in Polen. Hier sei das einzig hilfreiche Mittel der Entzug von vielen finanziellen Mitteln, so Stuke. Diese Aussage stieß im Saal bei den Zuhörern auf große Zustimmung.

"Es hat in Europa nichts Besseres gegeben als die EU."Gert Stuke

Danach ging der Friesoyther Kaufmann auf die Rolle von Deutschland in der Europäischen Union ein. Deutschland habe momentan keinen funktionierenden Staat, der aber für ein funktionierendes Europa unabdingbar sei. Gründe dafür habe die Coronakrise offengelegt. Es sei "ein Staatsversagen, was wir durch Corona erleben", so der Geschäftsmann. So seien die Bundesländer zu wenig aufeinander abgestimmt und die deutschen Behörden kämen sich in ihren Bereichen immer mehr in die Quere.

Trotz aller Kritik an der Europäischen Union und dem deutschen Staat kam der Friesoyther jedoch zu folgendem Fazit: "Es hat in Europa nichts Besseres gegeben als die EU." Darin waren sich auch alle Mitglieder der Europa-Union einig. Stuke, der nach eigenen Angaben schon viel von der Welt gesehen habe, fuhr fort: "Egal wo man ist, die Welt beneidet uns um die EU." Daher sei es sehr sinnvoll, sich für die EU einzusetzen. Damit schloss er seinen Vortrag und bedankte sich unter Applaus.

Helmut Backhaus lobte die authentische Art Stukes und bedankte sich bei ihm für neue Impulse und Themen, über die die Europa-Union Vechta in den nächsten Sitzungen sicherlich diskutieren werde. Danach ließen die Mitglieder den Abend beim Kohlessen im netten Beisammensein ausklingen, immer mit einem Blick auf Europa und die EU.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gert Stuke sieht trotz aller Probleme die Vorteile der EU - OM online