Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Essens Ortsmitte ab Montag voll gesperrt

Der Bau des Kreisels beginnt. Fahrer und Fußgänger müssen Umleitungen in Kauf nehmen. Bis alles fertig ist, werden Monate vergehen.

Artikel teilen:
Ab Montag Baustelle: Die Hauptkreuzung in Essen wird umgestaltet. Foto: Wienken

Ab Montag Baustelle: Die Hauptkreuzung in Essen wird umgestaltet. Foto: Wienken

Die Hauptkreuzung in Essen ist ab Montag (22. August) voll gesperrt. In den kommenden Monaten finden dort umfangreiche Bauarbeiten statt. So soll die Kreuzung zu einem Kreisverkehr umgestaltet werden.

Geplant ist ein sogenannter "Minikreisel". Er unterscheidet sich von den gewöhnlichen Kreisverkehren durch seinen geringeren Durchmesser und einer fehlenden festen Verkehrsinsel. Die bisherige Ampelanlage wird dagegen abgebaut. 

Damit nicht genug. Um das anfallende Regenwasser von den Einzugsbereichen der Schulstraße, der Langen Straße sowie der Wilhelmstraße in den Nadamer Bach abführen zu können, werden  außerdem größere Kanäle eingebaut, teilt die Gemeinde mit. Mit den Maßnahmen geht die innerörtliche Sanierung weiter. Zuvor waren die Wilhelmstraße und der nördliche Teil der Lange Straße umgestaltet worden.  Fertiggestellt ist auch der neue Omnibusbahnhof an der Schulstraße.

Die Arbeiten sollen bis Anfang 2023 dauern. Der Fernverkehr wird über die B68 sowie der Nordwest-Tangente umgeleitet. Der innerörtliche Verkehr sowie die Fußgänger werden laut Rathaus über die Gemeindestraße umgeleitet.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Essens Ortsmitte ab Montag voll gesperrt - OM online