Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Erstes Weihnachten auf vier Rädern am Barßeler Hafen

Kerstin und Ludger Brodale haben ihr Haus gegen ein Wohnmobil eingetauscht, in dem sie künftig leben werden. Sie haben nun zum ersten Mal die Festtage dort verbracht.

Artikel teilen:
Im Wohnmobil: Ludger und Kerstin Brodale haben zum ersten Mal die Festtage in ihrem neuen Zuhause verbracht.  Foto: Passmann

Im Wohnmobil: Ludger und Kerstin Brodale haben zum ersten Mal die Festtage in ihrem neuen Zuhause verbracht.  Foto: Passmann

Weihnachten – in aller Ruhe und Stille verbringen viele Wohnmobilisten die Festtage in ihrem Haus auf vier Rädern. So auch in diesem Jahr das Ehepaar Ludger und Kerstin Brodale aus Barßel. Für die beiden, die bisher im eigenen Haus „Am Torfring“ in Elisabethfehn wohnten und bislang dort feierten, waren es die ersten Weihnachten, die sie in einem Wohnmobil verbrachten.

Erst vor einem Monat hatten sie sich das Gefährt zugelegt. Man könnte das Ehepaar auch als Aussteiger bezeichnen. Sie hatten ihr schmuckes, erst im Jahre 2016 erbautes Haus verkauft und es quasi gegen ein Wohnmobil getauscht. „Wir verbringen unseren Lebensabend in unserem Wohnmobil“, sagt Ludger Brodale. Vorerst haben die beiden Station auf dem Wohnmobilstellplatz am Hafen in Barßel gemacht.

Für das Wohnen auf vier Rädern haben sie an alles gedacht und eingepackt. Dazu gehörte der geschmückte Christbaum, wenngleich der ein wenig kleiner ausfiel als in den Jahren zuvor, und auch die Weihnachtsmänner aus Schokolode standen auf dem Tisch. Dazu gab es ein Glas Rotwein. Die Weihnachtsdeko fehlte ebenfalls nicht. „Am Nikolaustag haben wir sogar Besuch vom heiligen Mann mit dem roten Mantel und weißen Rauschebart bekommen. Das war ganz toll“, erzählen sie.

Neujahrsrundgang mit den anderen Campern geplant

Nun steht Silvester vor der Tür. Sie freuen sich, den Jahreswechsel ebenfalls zum ersten Mal in ihrem Wohnmobil zu erleben. „Wir werden pünktlich um Mitternacht mit einem Glas Sekt anstoßen. Auf ein Feuerwerk, das wegen Corona ohnehin verboten ist, haben wir schon im Vorfeld verzichtet. Sicherlich wird es ein Feuerwerksspektakel am Himmel geben. Das schauen wir uns dann vom Hafen aus an“, sagt Kerstin Brodale. Ein Neujahrsrundgang sei auch geplant. „Den machen wir zusammen mit den anderen Campern“, sagt das Ehepaar.

„Es war wunderbar, Weihnachten einmal anders zu erleben. Ganz besinnlich ohne Hektik und Stress. Hier im Wohnmobil kam keine Weihnachtshektik auf. Es war einfach entspannter als sonst“, sagt die 49-jährige Pflegedienstleiterin. „Unsere Kinder fanden es in Ordnung, dass wir nun in einem Wohnmobil leben wollen. Bekannte und Freunde nannten es am Anfang verrückt. Aber mittlerweile finden es die meisten gut“, sagt der 52-jährige berufliche Putzer.

Ursprünglich war der Umzug erst mit Beginn der Rente angedacht

Schon jetzt freuen sie sich, das Hafenfest zum ersten Mal in ihrem neuen Zuhause miterleben zu können – wenn es stattfindet. „Für uns war es immer ein Traum, in einem Wohnmobil zu leben. Eigentlich sollte das erst mit dem Beginn der Rente passieren. Doch dann haben wir uns gesagt, wenn nicht jetzt, wann dann. Vielleicht können wir das später nicht mehr“, sagen sie.

Ihr Zuhause wird Barßel bleiben, denn die Kinder wohnen am Ort, und so kann man sich schnell gegenseitig besuchen. Dennoch soll es mit dem neuen Zuhause im Urlaub auch auf Reisen gehen. Beide lieben das Ambiente des Barßeler Hafens. Und mit der Betreuung durch Platzwartin Monika Weerts sind sie sehr zufrieden. „Wenn man sie braucht, ist sie zur Stelle.“

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Erstes Weihnachten auf vier Rädern am Barßeler Hafen - OM online