Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ermittlungen nach Tod eines Kindes in Twistringen

Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Der Bahnhof in Twistringen und der Bahnhofsvorplatz sind für die Spurensuche mehrere Stunden gesperrt worden.

Artikel teilen:
Die Polizei sperrt den Bahnhof und Bahnhofsvorplatz ab, nachdem dort in einer Wohnung ein anderthalbjährigen Kind zu Tode gekommen ist. Foto: Christian Butt / Nord-West-Media/ dpa

Die Polizei sperrt den Bahnhof und Bahnhofsvorplatz ab, nachdem dort in einer Wohnung ein anderthalbjährigen Kind zu Tode gekommen ist. Foto: Christian Butt / Nord-West-Media/ dpa

Nach dem Tod eines eineinhalbjährigen Kindes in Twistringen im Nachbarlandkreis Diepholz hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Das Kleinkind sei am Montag in einer Wohnung im Bahnhof des Ortes zu Tode gekommen, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit. Ob das Kind durch Fremdverschulden starb, war zunächst nicht klar, weil die Ermittler noch auf das abschließende Ergebnis der Obduktion des Kindes warteten. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Der Bahnhof Twistringen und der Bahnhofsvorplatz waren am Montag wegen der Spurensuche und den ersten Ermittlungen für mehrere Stunden gesperrt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ermittlungen nach Tod eines Kindes in Twistringen - OM online