Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Er freut sich auf eine München-Reise mit viel Kultur

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen. Diesmal: Bernd Stolle. Der 58-Jährige ist Touristiker.

Artikel teilen:
Ein Touristik-Manager, der gerne reist: Seit 1999 ist Bernd Stolle in leitender Position für die Tourist-Information Erholungsgebiet Dammer Berge tätig. Demnächst zieht es den 58-Jährigen in die bayrische Landeshauptstadt. Foto: Lammert

Ein Touristik-Manager, der gerne reist: Seit 1999 ist Bernd Stolle in leitender Position für die Tourist-Information Erholungsgebiet Dammer Berge tätig. Demnächst zieht es den 58-Jährigen in die bayrische Landeshauptstadt. Foto: Lammert

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Gut, nach 2 Corona-Jahren ist es erst einmal wie ein beruflicher Neustart. Vieles ist leider nicht mehr so vorausschaubar wie früher. Viele fühlen sich immer noch isoliert, einerseits durch die Corona-Pandemie, andererseits durch die Energiekrise. Auch die Frage nach einem sicheren Arbeitsplatz belastet viele Arbeitnehmer.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
In den letzten Jahren war es ruhig. Fast alle Aktivitäten, die Spaß machen, wurden verschoben und ich freue mich auch über kleine Treffen und Ausflüge.

Wenn Sie König von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
König zu sein, ist keine leichte Aufgabe, wie man derzeit in England sieht. Gut, dass wir in einer Demokratie leben. Die Bürokratie lähmt unsere Verwaltungen und Unternehmen. Die Wirtschaft stockt mittlerweile, und wir benötigen mehr als einen „Doppel-Wumms“ zum Bürokratieabbau und weitere Förderungen beim Energiebedarf, gerade für Unternehmen, die unsere Arbeitsplätze und unseren Wohlstand sichern.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
In diesem Jahr stehen 2 Reisen an. Die erste Kurzreise erfolgt „klimafreundlich“ mit der Deutschen Bahn nach München mit meinen Geschwistern und Partnern. Wir werden viel in Kultur machen und zahlreiche Museen, darunter natürlich das Deutsche Museum, besuchen. Und selbstverständlich wird auch die bayrische Bierkultur nicht zu kurz kommen. Eine weitere Reise folgt mit einer Schiffsreise in das Mittelmeer.

Was tun Sie am liebsten?
Selbstverständlich gehört es zu meinem Beruf, die Region und darüber hinaus andere Landesteile mit dem Fahrrad zu erkunden. Und natürlich lese ich auch gerne interessante Bücher, vor allem Biografien, touristische und psychologische Fachbücher. Krimis gehören nicht zu meiner Lieblingslektüre.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Verlässlichkeit, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit und gradlinig sein. Mir wurden viele heute vergessene „Knigge-Eigenschaften“ von zu Hause mit auf meinem Lebensweg gegeben. Ein „Moin“, „Bitte“ und „Danke“ sollte jeder beherrschen. Manchmal „leide“ ich unter Perfektionismus, und meinen ab und zu „spitzen“ Humor versteht nicht jeder, aber wir befinden uns schließlich in einer Carnevals-Hochburg.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Vorwiegend Dokumentationen zum 2. Weltkrieg. Beiträge im Norddeutschen Rundfunk zu regionalen Themen. Auch „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ darf es schon einmal sein.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich habe bereits viele Persönlichkeiten aus Politik und aus der Musikszene kennenlernen dürfen. Vielleicht würde ich gerne unsere ehemalige Kanzlerin Angela Merkel, die ich sehr schätze, treffen. Sie hat vieles richtig gemacht, sich aber auch in einigen Dingen falsch beraten lassen.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Da meine Lebensgefährtin hervorragend backen und kochen kann, man sieht es leider meiner Figur an, gibt es so gut wie keine Wünsche. Einen guten Schweinebraten, am liebsten aus unserer Region, kann ich nicht stehen lassen. Auch Spargel gehört mittlerweile zum Lieblingsgemüse (mit viel nicht kalorienarmer Sauce).

Welches Thema von OM-Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Für mich sind alle politischen Themen aus der Stadt Damme und den Gemeinden Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld von großem Interesse. Eine Tageszeitung ist immer noch ein wichtiges Medium, wer mehr wissen möchte, kann dann im Internet weiterrecherchieren


Zur Person:

  • Bernd Stolle, 58 Jahre (jung) lebt in einer Lebensgemeinschaft.
  • Von Beruf ist er Touristik-Manager und Geschäftsführer der Tourist-Information Erholungsgebiet Dammer Berge seit 1999.
  • Geboren in der Gemeinde Saterland war er nach Schule und Studium 13 Jahre Touristik-Manager für das Erholungsgebiet Barßel-Saterland.
  • Ideengeber war er im Erholungsgebiet Dammer Berge unter anderem für die Open-Air-Konzerte am Flugplatz Damme, die Dümmer-Eiswette, den Ausbau des Radwege-Knotenpunktsystems und die Beschilderung der Wanderwege.
  • Er ist außerdem Mitinitiator des Plattdeutsches Jahres im Oldenburger Münsterland.
  • Der Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde „Das Saterland als kleinste Sprachinsel in Europa“ geht auf seine Initiative zurück.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Er freut sich auf eine München-Reise mit viel Kultur - OM online