Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ein Chinese regiert Dammer Carnevalsclub

Ello Quach musste nach der Proklamation bei der DCC-Sitzung am Freitag immer wieder tief durchatmen. Offenbar realisierte er nur langsam, dass er gerade Prinz des DCC geworden war.

Artikel teilen:
Helau, er regiert: Das DCC-Schiff lenken wird in dieser Session Ello Quach (hinten, Mitte) gemeinsam mit (hinten von links) Christian Schmiesing, Jan Sutmöller, Christian Macke und Andreas Wehming sowie dem Hofnarren Christian Komosin. Foto: Lammert

Helau, er regiert: Das DCC-Schiff lenken wird in dieser Session Ello Quach (hinten, Mitte) gemeinsam mit (hinten von links) Christian Schmiesing, Jan Sutmöller, Christian Macke und Andreas Wehming sowie dem Hofnarren Christian Komosin. Foto: Lammert

Ein historischer Moment in der Geschichte des Dammer Carnevalsclubs (DCC) von 1991: Zum ersten Mal regiert mit Ello Quach ein Chinese als Prinz den Verein.

Der Marsch des 33-Jährigen mit seinen beiden Adjutanten Jan Sutmöller und Christian Macke, Hofnarr Christian Komosin sowie den Kürvätern Andreas Wehming und Christian Schmiesing glich einem Triumphzug durch die jubelnde Narrenschar in der Sporthalle der Hauptschule. Immer wieder intonierte die ausgezeichnete Band Holy Moly das Prinzenlied.

Nachdem der neue DCC-Präsident Dr. David Pellenwessel, dessen bei früheren Freaky-Fridays erworbene große Moderationskunst jederzeit während der Sitzung spürbar war, die neue Tollität proklamiert sowie Zepter und Prinzenmütze überreicht hatte, schnaufte Ello Quach immer wieder durch, als könnte er nicht glauben, was sich gerade vollzogen hatte.

Tanzgruppen holen sich viel Beifall ab

Das nicht immer aufmerksame Publikum bei der Sitzung, die David Pellenwessel als eine Freaky-Galasitzung – eine Mischung aus dem früheren Freaky-Friday des DCC für den närrischen Nachwuchs und der gepflegten klassischen Galasitzung – bezeichnete, bejubelte aber nicht nur den neuen Prinzen. Auch die Auftritte des Männerballetts, des Funkenballetts, der Next Generation und der Jung-Männer-Gruppe WGH lösten Beifallsstürme und Zugabe-Rufe aus.

Zugaben indes gab es nicht, weil der DCC allen Vor-Corona-Freaky-Friday- und allen Vor-Corona-Galasitzungsakteuren es ermöglichen wollte, auf der Bühne zu stehen.

Auftritte waren zeitlich sehr begrenzt

Die Konsequenz: Die Tanzgruppen und Büttenredner mussten ihre Auftritte zeitlich mehr oder minder extrem eingrenzen, damit die Sitzung zeitlich nicht ausuferte.

Die Mischung neuerer und älterer Elemente hatte durchaus ihren Reiz, auch wenn vom Freaky Friday bekannte Dinge wie die "Dance Cam"  und die "Kiss Cam" letztlich relativ sparsam im Einsatz waren.

Sehr gut integriert hatte der DCC den Kinderclub in das Programm. Da beide Sitzungen wegen der Corona-Pandemie nach der 2G-Regel stattfanden und ein Teil der ganz jungen Tänzer noch nicht geimpft sind, durften der Kinderclub nicht live auftreten, sondern war immer wieder per Video zu sehen.

Kinderclub war über Videos in Sitzungen integriert

Den jüngsten Tänzerinnen und Tänzern entging damit ein Auftritt vor dem vielleicht besten Bühnenbild des DCC in seiner Sitzungsgeschichte. Es war angepasst an Motive aus den drei zwischen 1985 und 1990 gedrehten „Zurück-in-die-Zukunft-Filme" inklusive eines Delorians, eines Autos, das in den Filmen Reisen in die Zukunft ermöglichte. Entsprechend lautete das Sitzungsmotto "DCC – Zurück in die Zukunft".

Dass die DCC-Büttenredner trotz der zweijährigen Corona-Pause – wegen der Pandemie waren die Sitzungen 2020 ausgefallen - nichts vom teils beißenden Spotten verlernt hatten, bewiesen die Büttenredner. Da berichtete Lehrer Markus Hackstette, er habe einen Vördener Schüler in seiner Klasse, was sein Partner Frank Hörnschemeyer mit den Worten kommentierte: „Dann ist das wohl eine Integrationsklasse."

"Alkohol ist nur etwas für Leute, die ein paar Gehirnzellen entbehren können."Markus Gieskemeyer, Büttenredner

Markus Gieskemeyer als Stefan Raab gab bei "DDC-Total" Cindy von Marzahn alias Simon Wehming mit auf den Weg: "Alkohol ist nur etwas für Leute, die ein paar Gehirnzellen entbehren können."

Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert
Party-Stimmung bei den Dammer Narren
Foto: Lammert 

Und Luzifer Ulli Finkemeyer wusste eines ganz genau zum Thema Frauen: "Du kannst nicht mit ihnen leben. Du kannst sie aber auch nicht alle nach Hunteburg jagen. Da ist die Weidefläche begrenzt."

Und dann gab es noch eine Besonderheit: Mit Ello Quach und Daniel Kleyböcker, der Tollität von 2013, standen gleich zwei Prinzen zusammen in der Bütt. David Pellenwessel bezeichnete sie als die DCC-Antwort auf die Traditionsfiguren Muck und Trina der Dammer Carnevalsgesellschaft.


Die Mitwirkenden am DCC-Sitzungsprogramm:

  • Standartengruppe: Phillip Herzog, Daniel Kleyböcker, Christoph Pundt, Eugen Gawrilenko.
  • Kinderclub: Milla Bertelt, Kalle Brägelmann, Marlene Dorenkamp, Leonie Finkemeyer, Moritz Hackstette, Zufa Hackstette, Martje
    Hörnschemeyer, Maureen Hörnschemeyer, Ida Kindermann, Adele Kruse, Jette Nieberding, Lotta Nieberding, Hanna Niehues, Mia Niehues, Luise Pompey, Sissi Pompey, Amy Schöneberger, Emma Stärk, Theo Stärk, Jay von Wahlde, Greta Wessel; Trainerinnen: Marion von Wahlde, Franzi kl. Kruthaup, Bianca Wehming.
  • Next Generation:  Marieke Kosmala, Lina Kosmala, Hannah Eismann, Marlena Diekhöfer, Isabel Finkemeyer, Vaida von Wahlde, Greta Stuckenberg, Emma Stührenberg, Muriel Hörnschemeyer, Meret Stuckenberg, Jule Machnik, Hanna Glandorf, Charlotte Enneking, Dana Tepe; Trainerin Frederike „Fiete“ Macke.
  • Bofrostmänner: Sebastian Budke, David Pellenwessel.
  • Planlos geht der Plan los: Bernd Schnittker, Jan Scheile,  Johannes Bertelt (Benny Bloemen).
  • WGH: Fynn Ottens, Hendrik Kuhlmann, Jonas Jeck, Julian Frick, Justus Kuhlmann, Lennart Stuckenberg, Mats Deters, Mika Dinkgrefe, Moritz Haskamp, Thomas Pohlschneider, David Sandermann; Trainerinnen Muriel Hörnschemeyer und Greta Stuckenberg.
  • Backe und Hörnschi: Markus Hackstette und Frank Hörnschemeyer.
  • Männerballett: Marcel Drellmann, Lucas Garvels, Stefan Garvels, Sven Gier, Sebastian Harpenau, Alexander Runnebaum, Michael "Muppy" Runnebaum, Simon „Suti“ Suttmöller; Trainerinnen: Hanne Hillemann, Luisa Bergmann und Friederike Gravemeyer.
  • Aushalten, nicht lachen: Roman Tabor, Jan Ottens, Bernd Rechtien, Justus Tabor.
  • DCC-Total: Markus Gieskemeyer, Simon Wehming, Olli Osterhues.
  • Funkenballett: Annabel Bergmann, Franziska kl. Kruthaup, Sophia Bröring, Lea Schmies, Josephine Enneking, Dana Schulten, Louisa Heese, Jana Ullrich, Marice Hörnschemeyer, Pauline Zerhusen; Trainerinnen: Sina Pundt, Isabel Pellenwessel; Frisuren und Schminke: Marita Zerhusen, Christina Kühling.
  • Schluck und China: Daniel Kleyböcker und Ello Quach.
  • Satan & Luzifer Reloaded: Ulli Finkemeyer und Peter Nieberding.
  • Abschluss: Kerstin "Keks" Herzog.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ein Chinese regiert Dammer Carnevalsclub - OM online