Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dr. Jochen Berentzen hält wenig von Königen und viel von den Green Bay Packers

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen: Dieses Mal: der Leiter der Pflegeschulen in Cloppenburg und Lohne. Das Gesundheitswesen beschäftigt den 54-Jährigen nahezu rund um die Uhr.

Artikel teilen:
Da geht's hin: Dr. Jochen Berentzen leitet die Bildungszentren der Schwester-Euthymia-Stiftung in Cloppenburg und Lohne. Foto: Berg

Da geht's hin: Dr. Jochen Berentzen leitet die Bildungszentren der Schwester-Euthymia-Stiftung in Cloppenburg und Lohne. Foto: Berg

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Es ist immer etwas los, beruflich wie privat. Die Aufgaben rund um die Bildungszentren, die verschiedenen Ausbildungen, das Thema Pflege und das Gesundheitswesen insgesamt sind tagesfüllende Themen. Privat begleitet man die Eltern mit allen Sorgen und Nöten, die das Lebensalter mit sich bringt.

Was haben sie sich einmal so richtig gegönnt?
Atempause bringt ein Wellnesstag mit meiner Frau im Carpesol in Bad Rothenfelde.

Wenn Sie König wären: was würden Sie als Erstes tun?
Wer will denn in der heutigen Zeit noch König sein? Es reichen demokratische Staatsformen aus, die nicht noch konstitutionelle und teure Präsentanten benötigen.

Welchen Traum werden Sie sich als nächstes erfüllen (können)?
Erstmal ist es ja eine gute physiologische Eigenschaft des Menschen, dass er sich an seine (Nacht-)Träume nur sehr selten erinnern kann. Ob jetzt ein Traum im Freud’schen Sinne ein Brief an uns selbst darstellt oder Träume nur rein zufällige Nervenaktivitäten im Gehirn sind, etwas magisches bleibt erhalten. Ich würde deshalb nicht von einem Traum sprechen, sondern von einem realistischen Plan: einmal live vor Ort ein Spiel der Green Bay Packers in der NFL schauen.

Was tun Sie am liebsten?
Da gibt es keine Priorisierung. Beschäftigt sein: Fachbücher lesen, Vorlesungen halten, Sport treiben oder zuschauen, kochen und essen, spazieren gehen, Doppelkopf spielen oder eine Serie streamen, alles ist erlaubt.

Welche Eigenschaft mögen Sie an sich? Und welche nicht?
In der Psychologie sprechen wir von den gut erforschten "Big Five" der Persönlichkeit: Offenheit, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus. Ich sehe mich da insgesamt gut aufgestellt. Ungeduld würde ich gerne reduzieren.

Welche TV Sendung mögen Sie am liebsten?
Sonntagabend 20.15 Uhr ist Tatortzeit, egal welches Ermittlerteam.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Ich hätte gerne kennengelernt den Soziologen Niklas Luhmann. Erstaunlich, wie theoretisch komplex und intellektuell Menschen denken und schreiben können.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Sollte bald der Fall sein: Kartoffelsalat mit Würstchen.

Welches Thema in der OV hat Sie am meisten beschäftigt?
Das aktuelle politische Geschehen mit den Themen Ukraine, Atomkraftdebatte und Energiekrise lässt niemanden unberührt. Natürlich interessiert mich auch die Berichterstattung zum Thema Zentralkrankenhaus im Landkreis Vechta.


Zur Person:

  • Dr. Jochen Berentzen ist Leiter der Bildungszentren der Schwester- Euthymia-Stiftung in Cloppenburg und Lohne.
  • Berentzen ist 54 Jahre alt, verheiratet, hat 2 erwachsene Kinder im Alter von 25 und 21 Jahren und lebt in Osnabrück.
  • Als gelernter Krankenpfleger mit OP-Fachweiterbildung ist er auch ein Mann der Praxis.
  • Er hat promoviert in pädagogischer Psychologie, ist zudem Mediator und aktiv in der Gesellschaft für systemische Psychologie.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dr. Jochen Berentzen hält wenig von Königen und viel von den Green Bay Packers - OM online