Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Dr. Christina Neumann wird neue Leiterin der Cloppenburger Volkshochschule

Derzeit arbeitet Neumann noch beim Landkreis, sie tritt ab Herbst die Nachfolge von Kathrin Würdemann an. Zurzeit führt ein Mitarbeiterinnenteam die Einrichtung kommissarisch.

Artikel teilen:
Neue VHS-Leiterin: Dr. Christina Neumann wird Nachfolgerin von Kathrin Würdemann.   Foto: Landkreis CLP

Neue VHS-Leiterin: Dr. Christina Neumann wird Nachfolgerin von Kathrin Würdemann.   Foto: Landkreis CLP

Die Volkshochschule (VHS) hat eine neue Leiterin: Dr. Christina Neumann wird Nachfolgerin von Kathrin Würdemann, die nach 6 Jahren nach einer neuen beruflichen Herausforderung sucht. Die Sozialwissenschaftlerin aus Oldenburg trat 2016 die Nachfolge von Doris Ostendorf an, die zuvor die 1984 gegründete Volkshochschule aufgebaut und 32 Jahre geführt hatte.

Der Vorstand der Volkshochschule, vertreten durch den Vorsitzenden Prof. Dr. Uwe Meiners, bedauert das Ausscheiden Würdemanns. Beratend stehe sie der VHS bis zu ihrem endgültigen Ausscheiden im Juni 2022 aber noch zur Verfügung. Bis ihre Nachfolgerin ihren Dienst aufnehmen kann, wird die Volkshochschule von einem Mitarbeiterinnenteam kommissarisch geführt, das sich aus Ursula Meyer-Burke (Sprecherin), Ina-Maria Meckies, Anja Block und Gabriele Pollmann zusammensetzt.

Mit ihrer Initiativbewerbung hatte Neumann Interesse an der Leitungsposition bekundet – und vermochte alle Verantwortlichen zu überzeugen. Spätestens ab dem 1. November 2022 übernimmt die gebürtige Kielerin und seit Langem in Cloppenburg lebende Kulturwissenschaftlerin die Geschäftsführung der VHS.

Standort Altes Stadtor: Die Volkshochschule für den Landkreis Cloppenburg bekommt eine neue Leitung.   Foto: HermesStandort Altes Stadtor: Die Volkshochschule für den Landkreis Cloppenburg bekommt eine neue Leitung.   Foto: Hermes

Seit fast 27 Jahren ist Neumann für den Landkreis Cloppenburg tätig, nachdem sie zuvor (1989-1991) ein wissenschaftliches Volontariat am Museumsdorf Cloppenburg absolviert hatte und anschließend (1995) erfolgreich an der Kieler Christian-Albrechts-Universität promovierte. Cloppenburg und ihre Menschen ließen sie allerdings nicht mehr los. Bei der Kreisverwaltung übernahm sie bereits im August 1995 die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten und initiierte darüber hinaus zahlreiche Projekte, die auch über die Kreisgrenzen hinaus Beachtung fanden.

Seit März 2017 ist sie Leiterin der Stabsstelle Gleichstellung, Bildung, Integration und Demografie beim Landkreis und damit insbesondere für den Bereich „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ verantwortlich. Zudem ist sie durch ihre kontinuierliche Dozentinnentätigkeit der VHS seit 1991 eng verbunden. Im Herbst 2022 wird sie die neue Direktorin der Volkshochschule für den Landkreis Cloppenburg. „Eine – wie sie betonte – äußerst spannende und herausfordernde Aufgabe“, heißt es in der Pressemitteilung. Gleichzeitig dankten die Verantwortlichen der bisherigen Geschäftsführerin. Würdemann habe die VHS zielstrebig weiterentwickelt. Unter ihrer Leitung weitete die Einrichtung ihr Angebot aus und vergrößerte ihre Präsenz im Stadtgebiet.

Vorstand würdigt Würdemanns Verdienste

Um digital unterstützten Unterricht zu ermöglichen, initiierte das Leitungsteam bereits 2018 ein internes Projekt zur Digitalisierung, schuf die entsprechende Infrastruktur und ermöglichte die Schulung der Lehrkräfte. So verfügte die Volkshochschule bereits zu Beginn der Pandemie über eine gute Grundlage, um auf die digitale Lehre umzusteigen. In Zusammenarbeit mit anderen Kulturanbietern und sozialen Einrichtungen seien bestehende Netzwerke ausgebaut, neue geschaffen und weitere Kursformate und Veranstaltungen auf den Weg gebracht worden.

Zudem zähle der Ausbau neuer Bildungsangebote im Nordkreis mit eigenen Räumlichkeiten ebenso zu ihren Verdiensten wie die Intensivierung der Kooperation mit anderen Erwachsenenbildungseinrichtungen vor Ort, insbesondere mit dem Katholischen Bildungswerk. Der hier eingeschlagene Weg soll auch nach ihrem Weggang fortgesetzt werden.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Dr. Christina Neumann wird neue Leiterin der Cloppenburger Volkshochschule - OM online