Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Die Jahn-Retro-Halle in Dinklage besitzt nun eine interaktive Spielfläche

Diese Technologie verwenden nur 4 Sportvereine in Deutschland. Wie die Anlage Bewegung und Lernen kombiniert, erklärt der Leiter des Kindersportclubs.

Artikel teilen:
Der TVD mit seinen Unterstützern: (von links)  Fabian Lang (Kindersportclub), Bernd Rösener (LSR-Beratung), Jens Waßmund (Peter Kenkel GmbH), Lucie Lotzkat (Von Poll Immobilien), Leonie Kenkel (Peter Kenkel GmbH) und Jürgen Hörstmann (Klubchef). Foto: TVD

Der TVD mit seinen Unterstützern: (von links)  Fabian Lang (Kindersportclub), Bernd Rösener (LSR-Beratung), Jens Waßmund (Peter Kenkel GmbH), Lucie Lotzkat (Von Poll Immobilien), Leonie Kenkel (Peter Kenkel GmbH) und Jürgen Hörstmann (Klubchef). Foto: TVD

Ins Schwitzen kommen und gleichzeitig lernen? Sich bewegen und parallel Mathe-Aufgaben lösen? Ist das zusammen möglich? In Dinklage schon. Denn in der Jahn-Retro-Halle im TVD-Sportpark gibt es ab sofort eine interaktive Spielfläche. "Lü" nennt sie sich. 

Wie dieser interaktive Spielplatz funktioniert? Durch einen leistungsstarken PC wird über einen Projektor ein großes Bild auf die Hallenwand projiziert. Das ist quasi der Spielplan, auf und mit dem die Spielerinnen und Spieler agieren. Eine Kamera mit 3D-Sensoren erkennt die Bewegungen. Die Wand reagiert in Echtzeit. Den Spielern und Gruppen werden dann Punkte gutgeschrieben. Aktuell gibt es mehr als 40 Apps für das System und es werden immer mehr. Es können Filme abgespielt werden, Präsentationen gezeigt oder klassischer Lehrstoff vermittelt werden.

Fabian Lang leitet den Kindersportclub beim Turnverein Dinklage (TVD) und ist begeistert von der interaktiven Spielform. Diese können eben nicht nur Kinder zum Spielen nutzen, sondern auch Schulen. "Ob Mathematik, Biologie, Sachkunde oder Deutschunterricht –  wir können alle Schulinhalte in Sekundenschnelle auf die Wand bringen."

Auf einer Internet-Plattform, der sognannte Lü-Community, können Lehrkräfte aus der ganzen Welt ihre Schul- und Bewegungsaufgaben austauschen. "Auch wir können zum Beispiel den Mathe-Test der benachbarten Grundschule ins System integrieren. Wir wollen damit den Kindern neue Anreize für Bewegung und Lernen geben", berichtet Fabian Lang.

Pilotprojekt mit der Grundschule Brockdorf

Seit September diesen Jahres läuft ein Pilotprojekt mit der Grundschule Brockdorf. Die Schüler werden einmal in der Woche durch einen Mitarbeiter des Kindersportclubs abgeholt und probieren die verschieden Aufgaben an der Lü.  Bundesfreiwilligendienstler Philipp Hagedorn, der die Schul-AG leitet, sagt: "Die Kinder haben jede Menge Spaß, den sie beim normalen Lernen eventuell nicht haben." Weil sie aktiv aufgefordert werden, Aufgaben zu lösen. Ziel sei es, die Kooperationen mit den Schulen weiter auszubauen.

An Ideen mangele es dem Kindersportclub jedenfalls nicht, versichert Fabian Lang. Ihm schwebe zum Beispiel ein Landkreis übergreifender Wettbewerb vor. "Dann spielen zum Beispiel die Zweitklässler aus den einzelnen Kommunen den Mathemeister ihrer Jahrgangsstufe aus." Es sei klar, dass die Schüler dabei richtig in Bewegung kämen. Das sei eben das Ziel der interaktiven Spielfläche, Kinder zu Bewegung und Spaß am Lernen zu animieren.

Mit Lü ist der TV Dinklage nach eigenen Angaben übrigens ein Vorreiter in Deutschland. Es gebe nur 3 weitere Sportvereine, die diesen interaktiven Spielplatz besitzen. Bislang hätten nur 30 Organisationen diese Technologie, sagt Fabian Lang. Die Anlage kostete übrigens 30.000 Euro. Viel Geld, dass der Kindersportclub durch diverse Unterstützer zusammenbekam. 

Voller Einsatz: Diese Kinder haben Spaß an der interaktiven Wand Lü. Foto: TVDVoller Einsatz: Diese Kinder haben Spaß an der interaktiven Wand Lü. Foto: TVD

Nach 4 Jahren der Planung war Fabian Lang deshalb auch stolz, dass er jetzt den Unterstützern und Partnern die Lü-Anlage endlich in der Jahn-Retro-Halle vorstellen konnte – wie etwa nämlich Thomas Kissner (Fachberater Sport der Landesschulbehörde), Jörg Roth (Sportlehrer Oberschule Dinklage) und Daniela Kolbeck (Schulleiterin Grundschule Brockdorf).


  • Kontakt: Der Kindersportclub bietet bis zum 6. Januar (Freitag) täglich von 14 bis 18 Uhr ein Bewegungscamp mit der "Lü" an. Das Angebot gilt für alle Kinder zwischen 6 und 14 Jahre, auch für Nichtmitglieder. Anmeldungen sind ausschließlich über  https://www.kindersportclub.de/ möglich.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Die Jahn-Retro-Halle in Dinklage besitzt nun eine interaktive Spielfläche - OM online