Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Der Radsportclub Thüle hat einen neuen Vorsitzenden

Antonius Rolf-Wittlake gibt sein Amt nach 8 Jahren an der Vereinsspitze an Nachfolger Rolf Schrandt ab. Auch Klaus elberfeld verlässt den Vorstand des RSC.

Artikel teilen:
Der neue Vorstand des Radsportclub (RSC) Thüle: (von links)  Walter Millhahn, Alfred Blöm,  Marlies Blanke,  Robert Kuhlen, Rolf Schrandt, Olaf Brünen,  Jan Thiel, Hans-Erhard Feige. Foto: C. Passmann

Der neue Vorstand des Radsportclub (RSC) Thüle: (von links)  Walter Millhahn, Alfred Blöm, Marlies Blanke, Robert Kuhlen, Rolf Schrandt, Olaf Brünen, Jan Thiel, Hans-Erhard Feige. Foto: C. Passmann

Wechsel an der Spitze des Radsportclubs (RSC) Thüle: Nach mehr als 8-jähriger Tätigkeit kandidierte Antonius Rolf-Wittlake auf der Mitgliederversammlung im Vereinslokal Möller nicht wieder für das Amt des Vorsitzenden. Sein Amt übernahm Rolf Schrandt, der auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein wird.

„Ich war gerne Vorsitzender bei den Thüler Radsportfreunden. Es hat viel Spaß gemacht. Doch nun soll es gut gewesen sein und vielleicht bringt der neue Vorsitzende anderen Ideen in die Vereinsarbeit “, begründete Rolf-Wittlake seinen Rücktritt. Stellvertretender Vorsitzender und gleichzeitig Schriftführer ist Walter Millhahn.

Rückblick des alten Vorsitzenden auf ein erfolgreiches Vereinsjahr

Einen Wechsel gab es auch beim Amt des Kassenwartes. Das „Finanzamt“ erbte Marlies Blanke von Klaus Elberfeld. Beisitzer sind Olaf Brünen, Jan Thiele, Hans Erhard Feige, Robert Kuhlen und Alfred Blöm.

„Wir blicken auf ein sehr gutes und vielfältiges Vereinsjahr zurück. Es war schön, dass wir wieder durchstarten konnten“, erklärte der scheidende Vorsitzende im Rückblick. Die Resonanz der Bevölkerung auf die Angebote sei wie immer gut gewesen. Sportliche Aktivitäten, verbunden mit viel Spaß, seien zum Markenzeichen des RSC geworden. Sein Dank galt allen Helfern und Sponsoren, ohne deren Engagement vieles nicht möglich wäre, insbesondere kein Volksradfahren, bei dem fast 80 Personen im Einsatz waren. Helfer und Sponsoren seien die tragenden Säulen des Vereins und der Veranstaltungen. Weitere Aktivitäten waren unter anderen der Thüler Fahrradtreff. Insgesamt wurde im vergangenen Jahr 500 Kilometer zurückgelegt.

Höhepunkt ist alljährlich das Volksradfahren mit Tandemtreffen

Aber Höhepunkt des Vereinsjahres war sicherlich das Volksradfahren verbunden mit dem Tandemtreffen, „Das hatte Volksfestcharakter. Rund 550 Radler waren dabei“, betonte Walter Millhahn. Von einer erfolgreichen Teilnahme am Stadtradeln der Stadt Friesoythe berichtete Olaf Brünen.

Finanziell unterstützt wurden die Ministranten und das Jugendzeltlager des Sportvereins. Aber auch das Projekt „Klaro“ (Gesundheitsförderung) an der Grundschule Thüle. Auch für die Unterhaltung des Vereinsheimes wurde Geld zur Verfügung gestellt. Für die gute Zusammenarbeit mit dem Sportverein bedankte sich der RSC bei dessen Vorsitzender Silke Hanneken.

Info: Am 11. Februar findet das traditionelle Kohlessen des RSC im Landgasthof „Zur Linde“ statt.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Der Radsportclub Thüle hat einen neuen Vorsitzenden - OM online