Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Corona: Kreis Vechta nach fast einem Monat wieder unter 200er-Grenzwert

Die aktuelle Corona-Lage im Oldenburger Münsterland: In beiden Landkreisen sinkt die 7-Tage-Inzidenz. Im Kreis Cloppenburg nähert sich der Wert allmählich sogar der 100er-Marke.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Infektionslage im Oldenburger Münsterland entspannt sich weiter. Besonders erfreulich: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Vechta liegt nach fast einem Monat endlich wieder unter dem 200er-Grenzwert. Das zeigen die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Zahlen. Demnach liegt der Inzidenzwert hier jetzt bei 197,5. Zuletzt lag der Inzidenzwert am 10. April mit 172 unter dem Hotspot-Grenzwert, ab dem man nach derzeitiger Definition von einem eskalierenden Infektionsgeschehen spricht.

Auch im Landkreis Cloppenburg sinkt der Wert allmählich weiter - mit 119,5 nähert sich die 7-Tage-Inzidenz der 100er-Marke, ab der die "Bundes-Notbremse" inklusive scharfer Kontaktbeschränkungen und einer nächtlichen Ausgangssperre gilt.

Die Zahlen für den Landkreis Vechta im Detail: Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag weiter gesunken. Der Wert beträgt nun 197,5 (Vortag 206,6). Die Berechnung basiert auf 282 Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen und 8426 Gesamtfällen – 43 mehr als am Vortag. Das entspricht den letzten Angaben des Vechtaer Gesundheitsamtes am Donnerstagnachmittag - es wurden 43 Neuinfektionen und 8437 bisher bestätige Infektionen seit Beginn der Pandemie gemeldet.

Die Zahlen für den Landkreis Cloppenburg im Detail: Der Inzidenzwert ist den 3. Tag in Folge gesunken - auf jetzt 119,5. Am Vortag ergaben die Berechnungen noch 123,0. Die Berechnung des RKI basiert auf 204 neuen Coronafällen in den vergangenen 7 Tagen. In der Statistik werden zudem 10.378 Gesamtfälle aufgeführt – 43 mehr als am Vortag. Die Cloppenburger Kreisverwaltung hat am Donnerstag 37 Neuinfektionen sowie 10.387 Gesamtfälle gemeldet.

Für Niedersachsen liegt die landesweite 7-Tage-Inzidenz laut RKI-Berechnung indes bei 89,9. Der Wert ist damit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken (89,9). Er liegt deutlich unterhalb der aktuellen bundesweiten Inzidenz von 125,7. Die Berechnungen für Niedersachsen beruhen auf 7.139 Neuansteckungen in den vergangenen 7 Tagen (Vortag 7184). Der Landkreis Vechta hat in Niedersachsen den 10. Tag in Folge mit Abstand die höchste Inzidenz.

Die 7-Tage-Inzidenzen in den Nachbarlandkreisen des Oldenburger Münsterlandes: Im Ammerland ist der Wert am Freitag sprunghaft angestiegen - von 61,7 auf 76,9. Im Emsland und im Landkreis Oldenburg entspannt sich hingegen die Lage am deutlichsten.

  • Landkreis Oldenburg: 74,9
  • Landkreis Osnabrück: 79,3
  • Landkreis Diepholz: 131,3
  • Landkreis Emsland: 67,3
  • Landkreis Leer: 60,9
  • Landkreis Ammerland: 76,9

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Corona: Kreis Vechta nach fast einem Monat wieder unter 200er-Grenzwert - OM online