Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Container lösen Raumnot an AMG und BBS

In einer Containeranlage auf dem Gelände des Albertus-Magnus-Gymnasiums entstehen 8 Unterrichtsräume. Mindestens fünf Jahre lang sollen sie als Ersatz für fehlende Klassenzimmer genutzt werden.

Artikel teilen:
2 zweistöckige Reihen mit jeweils 10 Containern bilden auf dem Gelände des AMG eine kleine Schule für sich. Die Räume werden vom AMG und von der Fachoberschule der BBS genutzt. Foto: Stix

2 zweistöckige Reihen mit jeweils 10 Containern bilden auf dem Gelände des AMG eine kleine Schule für sich. Die Räume werden vom AMG und von der Fachoberschule der BBS genutzt. Foto: Stix

Das Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) hat einen temporären Erweiterungsbau bekommen. Über 20 Container stehen seit einigen Tagen an der Meeschenstraße zwischen der Sporthalle und dem Fahrradschuppen. Sie werden derzeit zu Klassenzimmern ausgestaltet und möbliert.

4 Unterrichtsräume für das AMG sowie 3 Unterrichtsräume, ein EDV-Raum und ein kleines Lehrerzimmer für die BBS entstehen in den Containern. Sie sollen für die nächsten Jahre die Raumnot am AMG und an den Berufsbildenden Schulen Friesoythe (BBS) lösen. Der Landkreis als Träger der beiden Schulen rechnet damit, dass die Container mindestens 5 Jahre lang für diesen Zweck genutzt werden.

An beiden Schulen sind Neubauten geplant

Beide Schulen hatten in der Vergangenheit Klassen im Schulzentrum an der Dr.-Niermann-Straße untergebracht. Die müssen dort wegen des laufenden Umbaus ausziehen und an die jeweiligen Schulstandorte zurückkehren. An denen aber ist in beiden Fällen kein Platz. Die BBS wächst kontinuierlich, beim AMG stieg zuletzt die Zahl der benötigten Räume durch die Wiedereinführung des 13. Schuljahrgangs.

Deshalb sind an beiden Schulen Neubauten geplant. Die BBS am Scheefenkamp bekommen, wie berichtet, einen neuen Anbau, der allerdings erst am 11. Mai vom Kreisschulausschuss beschlossen wurde. Ein Bauzeitenplan liegt demnach noch nicht vor, Schulleiterin Marlies Bornhorst-Paul hofft dennoch auf eine Fertigstellung Anfang 2023.

Keimzelle des AMG wird abgerissen

Beim AMG wird das Walmdachgebäude von 1931, die Keimzelle der Schule, abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. „Das ist natürlich traurig“, sagt Schulleiter Peter Steler, „andererseits ist das Gebäude einfach nicht mehr funktional“. In dem Neubau sollen 7 allgemeine Unterrichtsräume sowie eine Ergänzung des Mensabereichs Platz finden. Das hatte der Schulausschuss bereits im November 2019 beschlossen. Zudem werden am AMG die Räume für die Naturwissenschaften saniert.

Anbau an BBS im Scheefenkamp hat Priorität

Auch für die anstehenden Arbeiten am AMG kann Rühl noch keine Zeitschiene benennen. „Der Landkreis plant die Baumaßnahmen  im Rahmen der zur Verfügung stehenden planerischen Kapazitäten“, sagt er und verweist darauf, dass zusätzlich ja auch noch der Neubau der Elisabethschule und der Umbau der alten Polizei in Friesoythe sowie Arbeiten an Schulen in Löningen und Cloppenburg laufen.

Fest steht allerdings laut Rühl, dass die vorbereitenden Maßnahmen für die Erweiterung der BBS am Scheefenkamp als Nächstes anstehen. „Das Bauvorhaben soll mit vorrangiger Priorität umgesetzt werden“, sagt er. Erst in einem weiteren Schritt, so der Kreissprecher, werden dann Abriss und Neubau am AMG geplant. Damit könnte das Gymnasium dann, wenn die Fachoberschüler der BBS aus den Containern ausgezogen sind, alle dort eingerichteten Unterrichtsräume für sich nutzen. Damit und mit den neu geschaffenen Räumen in der alten Polizei wäre dann auch der Raumbedarf gedeckt, der nach dem Abriss des Altbaus zusätzlich entsteht.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Container lösen Raumnot an AMG und BBS - OM online