Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Bremer (32) fährt fabrikneuen Wagen zu Schrott

Der Mann wollte am frühen Samstagmorgen an der Anschlussstelle Cloppenburg von der A1 fahren, als er die Kontrolle über das Auto verlor. Für die Bergung mussten mehrere Bäume gefällt werden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa/Skolimowska

Symbolfoto: dpa/Skolimowska

So hat sich ein 32-Jähriger aus Bremen den Samstagmorgen bestimmt nicht vorgestellt. Wie die Polizei berichtet, ist der Mann mit seinem fabrikneuem Wagen verunglückt. Laut Polizei entstand 85.000 Euro Schaden.

Nach Angaben der Beamten war der Bremer gegen 6.15 Uhr Richtung Osnabrück auf der A1 unterwegs, als er von der Anschlussstelle Cloppenburg Richtung Vechta fahren wollte. Doch so weit kam es gar nicht, denn der 32-Jährige war offenbar viel zu schnell von der A1 gefahren. Er kam mit seinem Auto links von der Straße ab. Der Wagen kam dann in einem bewaldeten Sichtdreieck zum Stehen – und erlitt Totalschaden.

Nach Angaben der Polizei musste zur Bergung des Autos die Anschlussstelle vorübergehend gesperrt und Bäume vom Abschleppunternehmen gefällt werden, um das Auto rückwärts aus dem Sichtdreieck ziehen zu können. Der Fahrer blieb unverletzt.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Bremer (32) fährt fabrikneuen Wagen zu Schrott - OM online