Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Böseler Kinder wollen Kindern in der Ukraine helfen

Claudia Gorke und Stefanie Oltmann beziehen Kinder und Jugendliche in die Böseler Ukraine-Hilfe mit ein. Alle Schulen und Kitas der Gemeinde spenden unter dem Motto "Kinder helfen Kindern".

Artikel teilen:
Wollen helfen: Die Kinder und Jugendlichen der Oberschule Bösel haben zusammen mit ihren Lehrern Pakete für Kinder aus der Ukraine gepackt. Foto: Pille

Wollen helfen: Die Kinder und Jugendlichen der Oberschule Bösel haben zusammen mit ihren Lehrern Pakete für Kinder aus der Ukraine gepackt. Foto: Pille

Als am Wochenende der Lkw für den Transport gen Ukraine bepackt wurde, schoben die Helfer mit dem Gabelstabler auch mehrere riesige Paletten mit Weihnachtspaketen heran. Es waren Hoffnungsgeschenke von Kindern für die Kinder in der Ukraine, deren Lage entsetzlich ist.

Das Leben und Wohlergehen von 7,5 Millionen Kindern ist bedroht. Mehrere Millionen Kinder sind laut UNICEF auf der Flucht. "Die Kinder und Familien brauchen dringend humanitäre Hilfe", sagte sich die Böseler Ukraine-Hilfe. Claudia Gorke und Stefanie Oltmann starteten daraufhin eine konzertierte Aktion mit den Kindern aller vier Böseler und Petersdorfer Kindergärten, des Kindergartens in Thüle sowie den Schülerinnen und Schüler der Böseler Schulen, der Elisabeth-Schule und der BBS in Friesoythe. Natürlich waren die Erzieherinnen, die Lehrer und die Eltern der Kinder an der Geschenkidee beteiligt und sorgten mit dafür, dass Spielsachen, Kleidung, Süßigkeiten und Schulbedarf auf die Reise geschickt werden konnten.

Haussammlungen liefen bereits in Bösel und Thüle

Zuvor waren unter der Leitung von Frank Schwalm und Ralf Meyer bereits in Bösel und Thüle großangelegte Haussammlungen in allen Straßen und Bauerschaften angelaufen, in Altenoythe wurde in der Fahrschule Mammen eine Sammelstelle eingerichtet. Gesucht wurde angesichts des bevorstehenden Winters besonders warme Bekleidung für Personen jeden Alters, denn viele Menschen werden in der Ukraine ohne Strom, Warmwasser und Heizung bleiben und viele leben inzwischen in behelfsmäßigen Unterkünften.

Alle gesammelten Hilfsgüter wurden anschließend nach Bösel in die Ausgabestelle der CarLa-Tafel an der Fladderburger Straße verfrachtet, wo sie dann von den bewährten "Packfrauen" unter der Leitung von Elisabeth Meyer und Ludger Speckmann gepackt wurden. Am Samstag startete dann der Lkw Richtung ukrainischer Grenze.

Auch die Jüngsten wollen helfen: Die Kita-Kinder aus Bösel wollen den Kindern aus der Ukraine ebenfalls eine kleine Freude machen. Foto: PilleAuch die Jüngsten wollen helfen: Die Kita-Kinder aus Bösel wollen den Kindern aus der Ukraine ebenfalls eine kleine Freude machen. Foto: Pille

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Böseler Kinder wollen Kindern in der Ukraine helfen - OM online