Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

BC Ermke muss das Dorfgemeinschaftshaus sanieren

Der Verein blickt trotz der Corona-Pandemie auf ein gutes Jahr 2021. Im Dorfgemeinschaftshaus stehen wichtige Arbeiten an. Auch Neuwahlen gab es auf der Generalsversammlung.

Artikel teilen:
Der Vorstand: (von links) Christian Stolte, Gerd Drees, Stefan Bley, Bernd Ortmann und Gerd Domnick. Es fehlt Geschäftsführer Dirk Assmann. Foto: Landwehr

Der Vorstand: (von links) Christian Stolte, Gerd Drees, Stefan Bley, Bernd Ortmann und Gerd Domnick. Es fehlt Geschäftsführer Dirk Assmann. Foto: Landwehr

Große Geschlossenheit herrscht beim BC Ermke. Das zeigte sich nicht nur bei den Vorstandswahlen, die in wenigen Minuten durchgeführt werden konnten. Bei den Berichten der Abteilungen gab es keine Kritik oder kritischen Nachfragen. Für den ausscheidenden Jugendwart Jens Hagen fand sich mit Gerd Domnick problemlos ein engagierter Nachfolger. Und auch die sportliche Leitung des Damen-Teams, das in der Kreisliga den 5. Platz belegte, konnte nach dem Ausscheiden von Maximilian und Klaus Peek mit Witali Kaa besetzt werden.

Viel Lob verteilte BCE-Vorsitzender Stefan Bley an Vorstand und Mitglieder. "Man kann sich immer auf euch verlassen. Was versprochen wird oder was an Arbeit übernommen wird, das wird gemacht. Es macht Spaß, hier Vorsitzender zu sein."

Zu Beginn der Generalversammlung im Dorfgemeinschaftshaus gab Bley einen Rückblick auf das coronageprägte Sportjahr. Obwohl einige Veranstaltungen wie das Nikolausturnier und die Theateraufführungen ausfallen mussten, konnte der Vorstand von einer positiven Entwicklung des Vereins sprechen.

1. Herren kann den "Abstieg verhindern"

Dass im BC Ermke nicht nur Fußball gespielt wird, zeigte sich auch darin, dass die Tennis-Abteilung geradezu einen Boom erlebt. Rund 30 Kinder seien in 4 Gruppen im Training, berichtete Obmann Frank Grüß.

Auch die Darts-Teams agierten durchaus erfolgreich, wie Obmann Bernd Ortmann berichtete. Die 1. Mannschaft habe die Klasse in der Oberliga halten können. Zwar sei die 2. Mannschaft aus der Regionalliga abgestiegen. Aber inzwischen habe man 18 aktive Mitglieder, sodass in der nächsten Saison ein drittes Team an den Punktrunden teilnehme. Das Weser-Ems Ranglistenturnier sei mit 180 Spielern zwar ein organisatorischer Kraftakt gewesen, habe aber viel Lob erhalten.

In der kommenden Saison können die Blauweißen wieder eine Fußball-B-Mädchenmannschaft auf die Jagd nach Punkten schicken. Während die 1. Herren in der 3. Kreisklasse den "Abstieg verhindern konnte", wie es ironisch hieß, konnten die Altherren in der Spielgemeinschaft mit Molbergen einige schöne Erfolge erzielen. Altherren-Vorsitzender Hubert Schlangen, der sich im Winter zurückziehen möchte, warb um weitere Mitglieder. Gesucht werden in der Fußball-Abteilung noch Schiedsrichter. Hier hat der BCE das einzige Defizit. Denn auch der Kassenbericht, den Kassenwart Bernd Ortmann erläuterte, wies ein sehr gutes Ergebnis aus, zumal der Sportlerball unter 2G-Bedingungen hatte stattfinden können. Die Kassenprüferinnen Karin Brinkmann und Marie-Sophie Peek stellten zudem eine korrekte Kassenführung fest.

435.000 Euro müssen ins Dorfgemeinschaftshaus investiert werden

Bei den anstehenden Wahlen wurde Vorsitzender Stefan Bley wiedergewählt. Auch Kassenwart Bernd Ortmann wurde im Amt bestätigt. Für den ausscheidenden Jens Hagen wählten die knapp 40 Mitglieder Gerd Domnick ins Amt des Jugendleiters. Hannes Brinkmann übernahm das Amt des Kassenprüfers von Karin Brinkmann, die turnusgemäß ausschied. Keine Veränderungen gab es bei den Abteilungsleitern, Beisitzern oder im Ehrenrat. Lena Koopmann, Wiebke Schlangen, Vanessa Bregen, Tobias Dröge, Maximilian Peek und Andre Bregen fungieren als Beisitzer.

Beim Dorfgemeinschaftshaus müssen in nächster Zeit der Dachstuhl und die Dacheindeckung ausgetauscht und die Heizungsanlage ersetzt werden. Im Zuge dieser Sanierungsmaßnahmen sollen auch die Sanitär- und Umkleidebereiche neu gestaltet und ein zusätzlicher Lagerraum geschaffen werden.

Nach den vorliegenden Plänen müssen hier 435.000 Euro investiert werden. "Auf Wunsch der Gemeinde, die noch eine weitere Förderung beantragen möchte, haben wir den Baubeginn auf Anfang nächsten Jahres verschoben. Denn unsere gestellten Anträge sind alle bewilligt, aber nicht in der gewünschten Höhe. Dazu kommen zu erwartende Kostensteigerungen. So haben wir dem Wunsch der Kommune entsprochen", so Bley.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

BC Ermke muss das Dorfgemeinschaftshaus sanieren - OM online