Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Barßel: Am höchsten, am längsten und am kleinsten

Barßel steht für den Bootshafen, das Hafenfest, den schiffbaren Fehnkanal und das Moor- und Fehnmuseum. Doch was sind eigentlich die extremsten Orte in der Kommune?

Artikel teilen:
512 Schüler: Die IGS Barßel ist die größte Schule der Gemeinde.  Foto: Passmann

512 Schüler: Die IGS Barßel ist die größte Schule der Gemeinde.  Foto: Passmann

Die größte und die kleinste Schule:
In Barßel gibt es sieben Schulstandorte. Die größte Schule ist die IGS Barßel. Sie hat aktuell 512 Schülerinnen und Schüler. Die kleinste Schule in der Gemeinde ist auch gleichzeitig eine der ältesten: die Grundschule Elisabethfehn-West an der Rosenstraße. Die durchgängig einzügige Grundschule besuchen in diesem Schuljahr rund 68 Schülerinnen und Schüler. Insgesamt gibt es in der Gemeinde Barßel vier Grundschulen: die Marienschule direkt in Barßel, die Junker-Harke-Schule in Harkebrügge sowie die Grundschulen Elisabethfehn-West und Sonnentau in Elisabethfehn.

Der größte und der kleinste Kindergarten:
Der größte Kindergarten ist die Heilige Familie der katholischen Kirchengemeinde Ss Ansgar Barßel. Der Kita ist eine Kinderkrippe angegliedert. Etwa 96 Mädchen und Jungen besuchen die Einrichtung. Der kleinste Kindergarten befindet sich mit 15 Kindern in Harkebrügge. Dort liegt der Waldkindergarten „Waldgruppe de Landkieker”, der unmittelbar an ein Waldgelände grenzt. Hier ist sozusagen der Wald der Sandkasten. Die Einrichtung gehört zur Kindertagesstätte „Die Arche” in Elisabethfehn.

22 Meter tief: der Harkebrügger See.  Foto: Passmann22 Meter tief: der Harkebrügger See.  Foto: Passmann

Die Längste und die kürzeste Straße:
Die längste Straße der Gemeinde Barßel ist die Schleusenstraße, die von Dreibrücken bis Reekenfeld auf einer Länge von 8,65 Kilometern dem Elisabethfehnkanal folgt. Sie verwandelt sich immer an Christi Himmelfahrt beim traditionellen Riesenflohmarkt Elisabethfehn zu einer der längsten Flaniermeilen Deutschlands. Die kürzeste Straße der Gemeinde ist der Casparsweg in Harkebrügge mit rund 40 Metern.

Der tiefste See:
Wasser gibt es in der Gemeinde Barßel genug. Das liegt nicht allein am Hafen, der allerdings weder die größte noch die tiefste Wasserfläche der Gemeinde ist. Da haben andere Gewässer die Nase vorn. Der Harkebrügger See beispielsweise. Er ist zwar kleiner als die 20 Hektar große Bodenabbaustätte südlich der Kortemoorstraße. Aber er ist tiefer: Je nach Grundwasserstand bringt er es auf bis zu 22 Meter Wassertiefe. Der kleinste See mit einer Wasserfläche von rund 2900 Quadratmetern befindet sich nördlich der Deichstraße kurz hinter der Grenze zwischen Barßelermoor und Roggenberg. Er aber hat noch nicht einmal einen Namen.

Das höchste Gebäude:
Das höchste Gebäude in der Gemeinde Barßel ist die katholische Kirche Ss. Cosmas und Damian. Das Baudenkmal hat eine Höhe von 37 Metern. Der markante Kirchturm, ein Wahrzeichen von Barßel, ist aufwendig saniert worden. Dabei wurden der Verblender und das Dach der Turmlaterne erneuert. Mittlerweile erklingt vom Gotteshaus ein Glockenspiel, das über dem Eingangsportal am Kirchturm angebracht ist.

Das a href=https:documentcloud.adobe.comlinkreview?uri=urn:aaid:scds:US:d459b39b-1408-46f5-90b2-520d1067a2f1PDF können Sie sich hiera herunterladenDas PDF können Sie sich hier herunterladen

Der niedrigste Punkt:
Das höchste Gebäude in der Gemeinde Barßel ist die katholische Kirche Ss. Cosmas und Damian. Das Baudenkmal hat eine Höhe von 37 Metern. Der markante Kirchturm, ein Wahrzeichen von Barßel, ist aufwendig saniert worden. Dabei wurden der Verblender und das Dach der Turmlaterne erneuert. Mittlerweile erklingt vom Gotteshaus ein Glockenspiel, das über dem Eingangsportal am Kirchturm angebracht ist.

Der höchste Punkt:
Höhe ist in Barßel ein relativer Begriff: Barßel ist einer der tiefstgelegenen Orte im Landkreis Cloppenburg. Doch ein höchster Punkt lässt sich auch hier ausmachen. Die Waldfläche zwischen dem Drosselweg und der Dingenbergstraße bei Harkebrügge an der Grenze zur Stadt Friesoythe ist mit einer Höhe von neun Metern über Normal-Null der höchste Punkt in Barßel.

Die größte und die kleinste Ortschaft:
Die Gemeinde Barßel wächst und wächst. Ende Juni hatte sie exakt 13.713 Einwohner. 2010 waren es noch 7533. Der Hauptort Barßel ist mit 2560 Einwohnern allerdings nicht der größte Ortsteil der Gemeinde. In diesem Punkt macht Elisabethfehn mit 3250 Einwohnern das Rennen. Gemessen an der Fläche hat Harkebrügge mit rund 2430 Hektar die Nase vorn. Der kleinste Ortsteil ist Osterhausen ganz am nördlichen Ende des Elisabethfehnkanals. Hier wohnen gerade einmal 15 Einwohner.

Größte Ortschaft: Elisabethfehn hat 3250 Einwohner.  Foto: PassmannGrößte Ortschaft: Elisabethfehn hat 3250 Einwohner.  Foto: Passmann

  • Info: Von Friesyothe bis Bakum. Weitere Städte und Gemeinden aus unserer Serie "Unser OM"

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Barßel: Am höchsten, am längsten und am kleinsten - OM online