Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Am Sportzentrum in Holdorf entstehen 30 neue Parkplätze

Von den zusätzlichen Stellflächen an der Großen Eschstraße profitieren viele Gruppen. Die neue Parkfläche soll wiederum auch die Verkehrssituation am Roggenkamp entschärfen.

Artikel teilen:
Beim obligatorischen Spatenstich: (von links) Michael Averbeck (Konrektor Oberschule), Heiner Themann (Hauptamtsleiter), Dr. Wolfgang Krug (Bürgermeister), Anita Bothe (Bauamtsleiterin) und Markus Riethues (Garten- und Landschaftsbauer).    Foto: Böckmann

Beim obligatorischen Spatenstich: (von links) Michael Averbeck (Konrektor Oberschule), Heiner Themann (Hauptamtsleiter), Dr. Wolfgang Krug (Bürgermeister), Anita Bothe (Bauamtsleiterin) und Markus Riethues (Garten- und Landschaftsbauer).    Foto: Böckmann

Die Überlegungen gibt es schon ein paar Jahre, jetzt haben die Baggerarbeiten begonnen: An der Großen Eschstraße in Holdorf entstehen rund 30 neue Parkplätze. Wenn alles nach Plan läuft, werden die Stellflächen, zu denen auch 2 Behindertenparkplätze und eine Ladestation für E-Wagen gehören, ab Mitte Dezember 2021 verfügbar sein. Von dem zusätzlichen Parkplatzangebot werden dann viele Autofahrer profitieren können. Denn die Parkplätze liegen direkt zwischen Sportzentrum und dem Gebäude der Rettungsschwimmer, zwischen dem Dorfgemeinschaftshaus und dem Hans-Böckmann-Sportpark. Auch die Lehrkräfte der Oberschule und der Grundschule können das zusätzliche Angebot nutzen. Es wird nämlich einen Weg von den Parkplätzen zu den beiden Bildungseinrichtungen geben.

Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug war beim obligatorischen Spatenstich entsprechend gut gelaunt. "Ich freue mich sehr auf das Ergebnis. Denn der Bedarf an zusätzlichen Stellflächen ist einfach da." Das bestätigte auch Michael Averbeck als Konrektor der Oberschule. Dort sei die Parksituation angesichts der zunehmenden Zahl der Lehrkräfte und weiterer Mitarbeiter schwierig geworden. Er ist sicher, dass sich dadurch auch die Verkehrssituation auf dem Roggenkamp – also der Straße entlang der beiden Schulen – entschärfen werde.

Auf der vorherigen Brachfläche werden auch 2 Regenrückhaltebecken (vor der Telefonzelle und vor dem DLRG-Gebäude) angelegt. Es sollen klimafreundliche Bäume gepflanzt werden. Im Zuge der Baußmaßnahmen wird außerdem die Feuerwehrzufahrt entlang des Dorfgemeinschaftshauses verbreitert, nämlich von aktuell 3,5 auf 7 Meter. Die Kosten für die Parkplätze und die Ladesäule beziffert die Gemeinde Holdorf auf rund 225.000 Euro. Die Kreisschulbaukasse beteiligt sich daran mit einem Zuschuss  in Höhe von 66.675 Euro und einem Darlehen in Höhe von 28.575 Euro. Aus dem Bundesprogramm Ladesäuleninfrastruktur gibt's zudem eine Zuwendung in Höhe von 12.000 Euro.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Am Sportzentrum in Holdorf entstehen 30 neue Parkplätze - OM online