Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Alarm in Damme: Rauch dringt aus Wohnung

Feuerwehr und Malteser sind in der Stadt in der Großen Straße und Zufahrt zum Kirchplatz im Einsatz. Die Polizei konnte noch keine Angaben zur Ursache und zur Rauchentwicklung machen. (Update 18 Uhr)

Artikel teilen:
Feuerwehr gefordert: Aus einer Wohnung eines eines Wohn- und Geschäftshauses in damme war am Freitag gegen 15.15 Uhr Rauch aus den Fenstern ausgetreten. Foto: Lammert

Feuerwehr gefordert: Aus einer Wohnung eines eines Wohn- und Geschäftshauses in damme war am Freitag gegen 15.15 Uhr Rauch aus den Fenstern ausgetreten. Foto: Lammert

Großalarm in Damme am Freitag gegen 15.15 Uhr: Aus der obersten Etage eines Wohn- und Geschäftshauses drang Rauch. Unklar war zunächst, wie viele Menschen sich in der Wohnung befanden, in der  die Stadt Flüchtlinge untergebracht hat.

2 Männer hatten sie beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits verlassen. Ein Mann und eine Frau kamen den Rettungskräften im Treppenhaus des Gebäudes entgegen. Die vier Personen wurden mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser eingeliefert.

Als Ursache für die Rauchentwicklung nannte Dammes Ortsbrandmeister Sven Schröder einen Küchenbrand. Ob die Räume trotzdem weiter bewohnbar sind, müssen Fachleute noch klären.

Im Eisnatz waren 40 Kräfte der Feuerwehren damme und Borringhausen mit 9 Fahrzeugen, darunter die Drehleiter,  Malteser aus Damme und Lohne sowie drei Notärzte  und der Organisatorsiche Leiter rettungsdienst im kreis Vechta. Gegen 16.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Alarm in Damme: Rauch dringt aus Wohnung - OM online