Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

3 Corona-Fälle im Polizeikommissariat Vechta

Alle Bediensteten des Polizeikommissariats Vechta sollen noch am Donnerstag auf das Coronavirus getestet werden. Der Betrieb wird ohne Einschränkungen fortgeführt, heißt es in der Mitteilung.

Artikel teilen:
Trotz der 3 SARS-CoV-2-Infektionen läuft der Dienst im Polizeikommissariat Vechta uneingeschränkt weiter. Foto: Stilkenboehmer

Trotz der 3 SARS-CoV-2-Infektionen läuft der Dienst im Polizeikommissariat Vechta uneingeschränkt weiter. Foto: Stilkenboehmer

3 Mitarbeiter des Polizeikommissariats in Vechta sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt die Polizeidirektion Oldenburg mit. Dabei handele es sich um Polizeibeamte des Einsatz- und Streifendienstes. Die Kontaktermittlung sei bereits eingeleitet. Außerdem werden am Donnerstag alle Mitarbeiter des Polizeikommissariats auf SARS-CoV-2 getestet. Die zu testenden Mitarbeiter übten ihren Dienst allerdings weiterhin aus, heißt es weiter. Zum Schutz tragen die Beamten - sowohl im Innen- als auch Außendienst - einen Mund-Nasen-Schutz. 

"Mit einer derartigen Situation wie jetzt im Polizeikommissariat Vechta muss immer gerechnet werden, sie trifft uns deshalb nicht unvorbereitet. Wir können nun auf vorgedachte Konzepte zurückgreifen", sagte Johann Kühme, Präsident der Polizeidirektion Oldenburg. "Sollte es zu weiteren Erkrankungen kommen, bleibt die Einsatzfähigkeit auch deshalb gewahrt, weil dann Kolleginnen und Kollegen von benachbarten Dienststellen zur Verfügung stehen", wird Johann Kühme in der Mitteilung zitiert.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

3 Corona-Fälle im Polizeikommissariat Vechta - OM online