Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Tante Mia tanzt": Der Countdown läuft

Mehr 35 Acts auf 4 Bühnen sollen die Besucher des Electro-Festivals am 26. Mai in Vechta begeistern. Der Veranstalter rechnet mit einer deutlich höheren Besucherzahl als vor der Pandemie.

Artikel teilen:
Hier spielt die Musik: Das Publikum darf sich nach 2-jähriger Zwangspause auf angesagte Künstler aus dem In- und Ausland freuen. Besondere Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie werden bei „Tante Mia tanzt“ nicht erwartet.  Foto: Foto: plus2event

Hier spielt die Musik: Das Publikum darf sich nach 2-jähriger Zwangspause auf angesagte Künstler aus dem In- und Ausland freuen. Besondere Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie werden bei „Tante Mia tanzt“ nicht erwartet.  Foto: Foto: plus2event

Der Countdown läuft: Nur noch 19 Tage sind es, bis die große Geburtstagsparty von „Tante Mia tanzt“ auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta steigt. Dazu werden mehr als 20.000 Besucher erwartet. Hinter den Kulissen laufen zurzeit die letzten Vorbereitungen, das Programm ist hingegen schon seit Wochen in trockenen Tüchern. Das Publikum darf sich auf mehr als 35 Acts auf 4 Bühnen freuen.

Nach der 2-jährigen Zwangspause sieht sich die Veranstaltungsagentur „plus2event" gut gerüstet für das größte Electro-Festival des Nordwestens am 26. Mai (Himmelfahrt) in der Kreisstadt Vechta. Der Fokus liegt auch bei der 5. Ausgabe auf einer breitgefächerten musikalischen Mischung. Dafür haben die Macher ihre Fühler nach angesagten Künstlern im In- und Ausland ausgestreckt.

„Der perfekte Mix aus Local Heros und Weltstars ist seit Tag eins das Aushängeschild unseres Festivals“, erklärt Ralf Klaaßen, einer der Geschäftsführer der ausrichtenden Agentur. Mit den 4 Bühnen würden die wichtigsten Genres im Elektro-Dance-Bereich abgedeckt: Festival-Sounds im Tanzgarten, House in der Diele, Techno in der Guten Stube und Hardstyle in Tante Mia's Bassküche.

Wiedersehen mit einem altbekannten DJ-Star: Don Diablo war schon Headliner im Jahr 2018. Foto: plus2eventWiedersehen mit einem altbekannten DJ-Star: Don Diablo war schon Headliner im Jahr 2018. Foto: plus2event

Einige Künstler gehören schon zur „Tante Mia“-Familie. Etwa Lost Frequencies, mit bürgerlichem Namen Felix De Laet, der bereits bei der allerersten Ausgabe des Festivals dabei war und nun auf seiner Europa-Tour wieder nach Vechta kommt. Er ist vor 7 Jahren mit seinem Welthit „Are You With Me“ durchgestartet. Inzwischen ist er einer der gefragtesten und einfallsreichsten Mischer.

4 Newcomer bekommen Chance durch DJ-Contest

Zu den altbekannten DJ-Stars gehört ferner Don Diablo alias Don Pepijn Schipper, Headliner aus dem Jahr 2018. Der Niederländer ist für seinen futuristischen Produktionsstil, den Future House, bekannt und zählt zu den Weltbesten seiner Zunft. Er hat schon mit Popstars wie Ed Sheeran, Rihanna und Madonna zusammengearbeitet. Auch Dauerbrenner wie Steve Norton aus Bremen sind vor Ort.

Aber auch neue Acts dürften die Zuschauer elektrisieren. Bezogen auf den Mainstream kommt mit Felix Jaehn ein DJ, dessen Songs überall rauf und runter laufen. Monika Kruse zählt zu den Ikonen der Techno-Szene. Im Hardstyle-Bereich ist mit Paul Elstak ein Urgestein am Start. Talente aus der Region, die ihre ganz eigenen Fanbase haben, sollen ebenfalls nicht fehlen. Darüber hinaus erhalten vier Newcomer im Rahmen eines DJ-Contestes die Chance auf einen Auftritt.

Abseits der Bühnen erwartet die Besucher ein kleiner Jahrmarkt. Unter den Fahrgeschäften befindet sich wieder das Europarad. Es bietet mit einer Höhe von mehr als 30 Metern die perfekte Aussicht auf das Festivalgelände. Zudem verspricht der Veranstalter eine breite Palette an Food-Ständen. Ein Telekommunikationsanbieter richtet einen Hotspot ein, damit die Nutzer in Echtzeit fleißig Bilder von dem Event posten können.

„Man merkt deutlich, dass die Gäste wieder richtig Lust haben zu feiern. Das aktuell gute Wetter befeuert den Wunsch nach Open-Air-Events."Ralf Klaaßen, Mitgeschäftsführer der Veranstaltungsagentur „plus2event"

Nachdem das Festival zuletzt zweimal in Folge aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, geht der Veranstalter von einer wesentlich höheren Besucherzahl als bei der letzten Ausgabe im Jahr 2019 aus. Damals waren es rund 20.000 Menschen. „Man merkt deutlich, dass die Gäste wieder richtig Lust haben zu feiern. Das aktuell gute Wetter befeuert den Wunsch nach Open-Air-Events“, freut sich Klaaßen über die Entwicklung.

Seine Agentur hat ein Hygienekonzept entwickelt, geht aber aktuell davon aus, dass es keine großen Auflagen wegen der Corona-Pandemie geben wird. „Wir bitten die Besucher zeitnah vor dem Event, die Website und die Social-Media-Kanäle zu checken. Hier informieren wir alle Besucher über die geltenden Regeln und auch alle anderen wichtigen Details zum Event“, erklärt der Geschäftsführer.

  • Info: Nähere Auskünfte gibt es unter www.tantemiatanzt.de. Karten sind online sowie in den Geschäftsstellen der Oldenburgischen Volkszeitung erhältlich. Bereits erworbene Tickets aus 2020 und 2021 behalten ihre Gültigkeit.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Tante Mia tanzt": Der Countdown läuft - OM online