Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Tante Mia tanzt": Alles deutet auf einen Besucherrekord

Der Veranstalter des Electro-Festivals in Vechta will an den Erfolg aus dem Jahr 2019 anknüpfen. Woher das partyfreudige Publikum kommt, zeigt ein Blick auf die Ticketverkäufe.

Artikel teilen:
Schlussspurt beim Aufbau auf dem Stoppelmarktgelände: Mehr als 35 Acts auf vier Bühnen stehen beim Electro-Festival "Tante Mia tanzt" am Himmelfahrtstag auf dem Programm. Das Publikumsinteresse dürfte noch größer sein als vor der Corona-Pandemie. Foto: Speckmann

Schlussspurt beim Aufbau auf dem Stoppelmarktgelände: Mehr als 35 Acts auf vier Bühnen stehen beim Electro-Festival "Tante Mia tanzt" am Himmelfahrtstag auf dem Programm. Das Publikumsinteresse dürfte noch größer sein als vor der Corona-Pandemie. Foto: Speckmann

Wenn Tante Mia zum Tanz bittet, dann kommen ihre Nichten und Neffen in Scharen. Schon vor der Corona-Pandemie hat die feierfreudige Familie reichlich Nachwuchs bekommen. Daran soll sich nach der 2-jährigen Zwangspause nichts ändern. Ganz im Gegenteil: Beim größten Electro-Festival des Nordwestens am Donnerstag (26. Mai) in Vechta ist mit einem neuen Besucherrekord zu rechnen.

Wer beim Veranstalter nach konkreten Verkaufszahlen fragt, erntet eine freundliche Absage. Dazu wollen die Geschäftsführer der Agentur "plus2event", Ralf Klaaßen und Thomas Wernikowski, keine Angaben machen. Aber allein schon die Vergrößerung der Festivalfläche lässt darauf schließen, dass der Andrang bei "Tante Mia tanzt" deutlich größer sein wird als vor 3 Jahren. Damals tummelten sich schätzungsweise 20.000 Besucher auf dem Stoppelmarktgelände.

„Wir möchten da anschließen, wo wir 2019 aufgehört haben“, erklärt Klaaßen kurz vor dem mit Spannung erwarteten Comeback. Was er sich wünscht, ist ein „gutes Festival mit guter Stimmung und gutem Wetter“ sowie – und das ist an dieser Stelle ganz wichtig – ein weiterer Publikumszulauf. Was letzteren Punkt betrifft, zeigt sich der Geschäftsführer recht optimistisch. „Das werden wir erreichen“, sagt er.

Auf den Ticketverkauf angesprochen, wirkt der Festivalmacher sichtlich zufrieden. Der Großteil der Karten sei schon vor der Pandemie abgesetzt worden. Die meisten Inhaber hätten ihr Ticket behalten, es habe nur wenige Rückläufe gegeben. Und aus langjähriger Erfahrung weiß Klaaßen, dass gerade in den letzten Wochen vor „Tante Mia tanzt“ noch eine ganze Menge los ist an den Vorverkaufsstellen.

Hälfte der Besucher kommt aus heimischer Region

Aber woher kommen die jungen Menschen, die nun schon zum fünften Mal am Himmelfahrtstag mit den angesagtesten DJs aus dem Electro-Dance-Bereich in Vechta abfeiern wollen? Die Veranstaltungsagentur hat sich die Ticketverkäufe 2019 ganz genau angesehen, wie die Geschäftsführung berichtet. Mit dem Ergebnis: Die Hälfte kommt aus der heimischen Region, die andere Hälfte aus ganz Deutschland sowie Nachbarländern.

„Das zeigt uns auch, wie wichtig das Festival für die Stadt Vechta ist“, erklärt Klaaßen. Neben der Werbung durch die Besucher seien es vor allem die berühmten Künstler, die das Event und damit auch den Namen der Kreisstadt in die ganze Welt transportierten. Sie verfügten in den sozialen Netzwerken über mehr als 20 Millionen Follower. In ihren geposteten Auftritten tauche Vechta zwischen Los Angeles oder Rio de Janeiro auf.

2 Tage später folgt "Ladioo – Das Party Open Air"

Während der Ticketverkauf für „Tante mia tanzt“ sehr gut läuft, gibt es bei dem 2 Tage später stattfindenden „Ladioo – Das Party Open Air“ noch Luft nach oben. Darum hofft der Veranstalter gerade im Schlussspurt auf eine verstärkte Nachfrage. Im Gegensatz zum Electro-Festival werden am Samstag (28. Mai) vorwiegend einheimische Partygänger erwartet. Kurzentschlossene können an beiden Tagen die Tageskasse nutzen.

Mit „Ladioo“ knüpft der Veranstalter an eine 90er-Jahre-Party an, die vor der Pandemie auf dem Stoppelmarktgelände stattfand. Das Programm kann sich bei der Premiere sehen lassen. Es sind ein Dutzend Stars aus der Schlagerszene sowie den 1900er und 2000er Jahren vertreten. Angefangen bei Mickie Krause, Anna-Maria Zimmermann und Peter Wackel über Die Atzen bis hin zu Lou Bega, Loona und Culture Beat.

Damit die Besucher ausgelassen feiern und sich um die Hin- und Rückfahrt keine Gedanken machen müssen, bietet der Veranstalter in Kooperation mit Schomaker Reisen einen Bustransfer für beide Events an. Der Fahrplan beinhaltet diverse Haltestellen im Landkreis Vechta und reicht darüber hinaus bis nach Cloppenburg und Twistringen. Die Fahrgäste sollten die Maskenpflicht im Bus beachten.

Auf dem Gelände hingegen gibt es keine Corona-Auflagen. Das freut nicht nur die Besucher, sondern kommt auch dem Veranstalter und seinen Dienstleistern entgegen. Ihre Vorbereitungen laufen schon seit Tagen auf Hochtouren. Nach dem Aufbau der Bühnen erfolgt inzwischen die Installation der Ton- und Lichttechnik. Unterdessen bestückt die Gastronomie ihre Imbiss- und Getränkestände.

Malteser sind mit etwa 70 Kräften im Einsatz

Für die Vertreter von Sanitätsdienst, Feuerwehr, Polizei und Behörden gibt es im Vorfeld eine gemeinsame Platzschau. Die Malteser werden am Himmelfahrtstag mit etwa 70 haupt- und ehrenamtlichen Kräften vor Ort sein. Ihre Einsätze drehten sich bei solchen Events hauptsächlich um Kreislaufprobleme, Alkohol und Drogen, berichtet Oliver Peters, Bereichsleiter Notfallvorsorge Oldenburger Münsterland, aus Erfahrung.

Neben einem reibungslosen Ablauf hoffen alle Beteiligten, dass auch das Wetter beim Open Air mitspielt. „Das ist das A und O“, sagt Ralf Klaaßen, der schon seit Tagen immer wieder auf die Vorhersagen schaut. Von Regengüssen ist „Tante Mia“ in den ersten 4 Jahren verschont geblieben. Das wünschen sich ihre Neffen und Nichten auch für den 5. Geburtstag des Electro-Festivals. Toi, toi, toi!

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Tante Mia tanzt": Alles deutet auf einen Besucherrekord - OM online