Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Neue Projekte und Mitglieder im Führungsteam der Kreismusikschule Vechta

Der Veranstaltungskalender ist voller Termine: Es wird eine Festivalwoche samt Benefizkonzert für die Ukraine geben und über Sandkastenkonzerte werden Kindergartenkinder für Musik begeistert.

Artikel teilen:
Stellten neue Projekte vor (von links): Thomas Hempel (stellvertretender Leiter KMS), Johanna Möller (Kulturmanagement) und Rainer Wördemann (Leiter KMS).   Foto: Heinzel

Stellten neue Projekte vor (von links): Thomas Hempel (stellvertretender Leiter KMS), Johanna Möller (Kulturmanagement) und Rainer Wördemann (Leiter KMS).   Foto: Heinzel

Thomas Hempel und Johanna Möller sind im April neu zum Führungsteam der Kreismusikschule Vechta (KMS) gestoßen. Sie übernahmen die Aufgaben des in den Ruhestand getretenen Fritze Winnaker. Thomas Hempel ist jetzt stellvertretender Leiter der KMS. Der 52-jährige Oldenburger ist seit fast 20 Jahren an der Schule und engagierte sich 8 Jahre im Betriebsrat. Seine Hauptaufgabe sieht er im „Vernetzen unter den Kollegen“ – also Gespräche führen und Dinge anstoßen. Generell sei es eine gemeinsame Aufgabe, die Kreismusikschule zu führen, meint deren Leiter Rainer Wördemann. Entsprechend sei die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt. Ziel ist es dabei, die Kompetenzen des Kollegiums besser zu nutzen.

Johanna Möller hat öffentliches Management studiert und ist nun Kulturmanagerin an der Musikschule, die sie bereits ihr Leben lang kennt. Die 23-Jährige kam über den Musikgarten zu der Einrichtung und spielt gerne Geige und Klavier. Ihr Ziel ist es, mehr Veranstaltungen anzubieten, um über solch einen Neustart wieder mehr Leben in die Schule zu bringen. Darüber hinaus kümmert sich die Vechtaerin um den digitalen Fußabdruck der KMS in den sozialen Medien.

Weitere Projekte sind Soundscapes & Sandkastenkonzerte

Nun, der Kalender in den kommenden Wochen ist voll – darunter sind auch Projekte, die Johanna Möller gemeinsam mit den Lehrkräften entwickelt hat. Dazu gehören „Soundscapes“ und „Sandkastenkonzerte“. Beides wird durch das Land Niedersachsen gefördert. "Soundscapes" beinhaltet ein Bandcoaching sowie den Besuch und die Analyse von kulturellen Veranstaltungen. Die Teilnehmer erleben Musik auf unterschiedlichen Ebenen und erhalten so eine weitere Perspektive auf diesen Bereich.

Zugang zur Musik unabhängig von der sozialen Herkunft sollen die "Sandkastenkonzerte" ermöglichen. Noch vor den Sommerferien ist ein Besuch bei allen elf Kindergärten in Vechta und Langförden geplant. Mit dabei ist der UHU samt seinem UHU-Song. Gespielt wird dieser auf Melodica, Xaphoon, Ukulele und Percussion. 40 Kinder (10 pro Instrument) können nach den Sommerferien in einem kostenlosen Workshop eines dieser Anfängerinstrumente erlernen.

Los geht's mit den Veranstaltungen und der Fahrrad-Promenade am 19. Juni (Sonntag). Die Teilnehmer erleben dabei 3 Konzerte an 3 besonderen Orten (Obsthof Bergmann, Haus im Moor und Gut Füchtel). Am 26. Juni (Sonntag) stellt sich der Fachbereich Jazz, Rock und Pop mit dem „Summer Jam“ im Gulfhaus vor. Eine Woche später, am 2. Juli (Samstag) tritt das Jugendsymphonieorchester Oldenburger Münsterland (JUSOM) im Vechtaer Metropol-Theater und einen Tag später im Löninger Forum Hasetal auf. Am selben Wochenende gibt Peter Uhlig mit seinen Bands (The Citadel Voices / Big Stone Gospel) sein letztes Konzert. Auf dem Sommerkonzert in der Kirche Maria Frieden treten als Gäste "Buddy & Soul" auf.

KMS-Festival-Woche mit Ukraine-Benefiz-Konzert

Zwischen dem 4. und 10. Juli gibt es dann die KMS-Festival-Woche, deren Höhepunkt das Benefizkonzert „Music for Ukraine“ am 8. Juli (Freitag) ist. Der Erlös geht an die Caritas zugunsten der Opfer des Ukraine-Krieges. Für karibische und afrikanische Rhythmen im Innenhof des Gymnasiums Antonianum sorgt die Percussiongruppe "Samba Olek". "Lickin Blue" mit seiner Sängerin Isabelle Michalik präsentieren einen Mix aus Soul, Latin, Jazz und Pop. Durch Gastauftritte der Sängerinnen Varya Bodnaruk und Michelle Multani, des Violinisten Sorin Ferat sowie des Percussionisten Georges Onguehe werden die beiden Ensembles unterstützt.

An den anderen Abenden der Festivalwoche präsentieren sich Ensembles der KMS und zeigen die Bandbreite ihrer musikalischen Arbeit. Auftritte gibt es in Goldenstedt, Vechta, Holdorf, Bakum und Damme. Den Abschluss bildet ein Kinderfest am 10. Juli (Sonntag). Das Programm richtet sich mit seinen vielen Mitmachaktionen an Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren, die zahlreiche Instrumente ausprobieren können. Eine 2. Festivalwoche für die anderen Orte des Landkreises soll nach den Sommerferien folgen. Rainer Wördemann meint, die KMS hole damit ein wenig die ausgefallenen Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Einrichtung aus dem vergangenen Jahr nach.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Neue Projekte und Mitglieder im Führungsteam der Kreismusikschule Vechta - OM online