Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Gen Verde": Musiker senden Friedensbotschaft aus

Aktuell bilden 19 Künstlerinnen aus 14 Ländern die 1966 gegründete Gruppe. Am 15. Juli (Freitag) um 19.30 Uhr gibt es ein Konzert in der Garreler Pfarrkirche.

Artikel teilen:
Freuen sich auf das Konzert: Christa Bröring (von links), Maria Fleming, Gunda Hinrichs, Dagmar Haake und Pfarrer Paul Horst. Foto: Vorwerk

Freuen sich auf das Konzert: Christa Bröring (von links), Maria Fleming, Gunda Hinrichs, Dagmar Haake und Pfarrer Paul Horst. Foto: Vorwerk

1966 war für die Rockmusik ein Jahr des Umbruchs. Das "Roll" wurde gestrichen, die Rolling Stones haben mit "Aftermath" ihr erstes komplett eigenes Album herausgebracht und Bob Dylans in diesem Jahr veröffentlichtes Werk "Blonde on blonde" gilt als erstes Doppelalbum in der Rockmusik. 1966 erblickte zudem eine Musikgruppe das Licht der Welt, die ähnlich wie die Stones und Dylan bis heute tourt: "Gen Verde". Am 15. Juli (Freitag) tritt das Ensemble um 19.30 Uhr in der Garreler Pfarrkirche auf.

"Das ist eine internationale Gruppe mit 19 Frauen aus 14 Nationen, deren Besetzung immer wieder wechselt und vom Stil gar nicht so richtig festzulegen ist", sagt Dagmar Haake. Sie organisiert zusammen mit Gunda Hinrichs (Garrel), Christa Bröring (Cappeln), Maria Fleming (Nikolausdorf) und Bernhard Meyer (Visbek) den Abend, der eine Friedensbotschaft für ein weltweites Miteinander der Menschen sein soll. Musikalisch wird es eine Bandbreite von Pop bis liturgischer Musik sein, vorgetragen in unterschiedlichen Sprachen. Einleitungen auf Deutsch sollen den Besuchern den Zugang erleichtern. Übersetzungen gibt es in einem Heft.

Lieder haben Aktualität

"Gen Verde" hat seinen Ursprung in der weltweiten Fokolarbewegung, der auch Dagmar Haake angehört. Über diese kirchliche Gemeinschaft ist der persönliche Kontakt zu der Gruppe entstanden und nun freut sie sich gemeinsam mit den weiteren Organisatoren auf einen besonderen Abend, der viele Dinge ansprechen soll, die die Menschen in diesen Zeiten bewegen. Nicht nur Kriege und Hungersnöte, auch der Klimaschutz, Ängste und die Einsamkeit werden thematisiert. "Es geht nicht nur um die Musik, sondern um die Botschaft", meint Haake und ergänzt: "Es fängt bei uns selber an."

Pfarrer Paul Horst freut sich, dass es vor Ort Unterstützer gibt, die die Veranstaltung besichern, um ein solches Erlebnis nach Garrel zu holen. Ihm sei es wichtig, die Geschwisterlichkeit der Menschen darzustellen. "Die weltweit vertretene katholische Kirche kann ein Zeichen setzen", sagte Horst bei einem Pressetermin am Mittwoch. Passend dazu kommen die Bandmitglieder aus allen Ecken der Erde.

Grundidee hat seit über 50 Jahren Bestand

An der Grundeinstellung von "Gen Verde" hat sich seit der Gründung nichts geändert, auch wenn die Zustände in der Welt einem steten Wandel unterliegen. "Die Menschheit immer noch die Chance, Frieden statt Krieg zu wählen, Brücken statt Mauern zu bauen und Dialog statt Intoleranz vorzuschlagen", heißt es auf der Homepage "International Performing Arts Group".

  • Info: Karten gibt es im Pfarrbüro Garrel (04474/50770) zu kaufen. Reservierungen sind auch bei Gunda Hinrichs (0175/4749399) und Dagmar Haake (0151/28403200) möglich. Die Tickets kosten für Erwachsene 10 Euro und für Jugendliche bis 18 Jahre 5 Euro.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Gen Verde": Musiker senden Friedensbotschaft aus - OM online