Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Gefühlvoll, laut und mit viel Herz: Jan-Josef Liefers "Radio Doria" berührt Cloppenburger Publikum

Mit seiner Band "Radio Doria" sang Liefers vom Leben und der Liebe, Versprechen und "Unbeschreiblichem". Das Publikum in der Stadthalle zeigte sich begeistert. Denn: Er kann nicht nur schauspielern.

Artikel teilen:
Mal laut, dann wieder gefühlvoll, vor allem aber mit viel Herz: Der Tatort-Schauspieler Jan Josef Liefers begeisterte seine Fans mit seinen musikalischen Qualitäten und überzeugte in der Cloppenburger Stadthalle zusammen mit seiner Band "Radio Doria". Foto: Heidkamp

Mal laut, dann wieder gefühlvoll, vor allem aber mit viel Herz: Der Tatort-Schauspieler Jan Josef Liefers begeisterte seine Fans mit seinen musikalischen Qualitäten und überzeugte in der Cloppenburger Stadthalle zusammen mit seiner Band "Radio Doria". Foto: Heidkamp

Als Tatort-Kommissar überzeugt Jan Josef Liefers regelmäßig das Fernseh-Publikum in der Rolle des Rechtsmediziners Professor Karl-Friedrich Boerne. Dass er auch ein begnadeter Musiker ist, hat der Mime in der Cloppenburger Stadthalle mehr als eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zusammen mit seiner Band "Radio Doria" begeisterte Frontmann Liefers mit deutschsprachiger Popmusik in rockigem Gewand.

Liefers singt vom Leben und der Liebe, von Versprechen wie in dem Lied "Verlorene Kinder", die man sich als Kind gegeben hat und nie einlöste, während "Unbeschreiblich" davon erzählt, wie es ist, so glücklich zu sein, dass einem glatt die Worte fehlen. Äußerst emotional war die Beschreibung von persönlichen Begegnungen im kriegszerstörten Syrien, wo ein junges Paar durch einen Selbstmordattentäter getötet wurde, und das kurz vor der Hochzeit.

Insgesamt 18 Songs präsentierte die Band, die Liefers mit seiner warmen und sympathischen Stimme perfekt akzentuierte. Schon nach der Hälfte des Konzert riss es die Fans von den Stühlen. Liefers suchte den Kontakt zu den Fans, verlies oft die Bühne, ging ins Publikum, tanzte mit Frauen als auch mit Männern und forderte immer wieder neue Gäste auf während die Band dabei rockige Töne anschlug.

"So etwas habe es hier in der Stadthalle noch nicht gegeben. Einfach unglaublich, wie Liefers und seine Band das Publikum begeistern."Alfons Lücking

Liefers war in seinem Element, das Publikum hin und weg und genoss die ungewohnten Freiheiten ohne Maske. Ungläubig schaute Stadthallen-Geschäftsführer Alfons Lücking ins Publikum: "So etwas habe es hier in der Stadthalle noch nicht gegeben. Einfach unglaublich, wie Liefers und seine Band das Publikum begeistern", sagte er und filmte die Szenerie mit seiner Handy-Kamera."Für diejenigen, die es nicht glauben werden", freute sich Lücking darüber, dass die Corona-Pause hoffentlich endlich überstanden ist.

Der Abend brauchte zwar ein bisschen, bis er so richtig in Fahrt kam, am Ende aber war es eine Riesen-Party. Die Frage, ob Liefers nun ein besserer Schauspieler oder auch noch ein exzellenter Musiker sei, beantwortete sich durch den jubelnden Applaus des Publikums. Fazit des Abends: Wer das Konzert versäumt hat, hat wirklich etwas ganz tolles verpasst.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Gefühlvoll, laut und mit viel Herz: Jan-Josef Liefers "Radio Doria" berührt Cloppenburger Publikum - OM online