Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"E'Fehn rockt" kommt mit Wucht zurück

Die Party in Elisabtehfehn war der etwas andere Schützenfest-Auftakt: Im Festzelt gab es Musik der härteren Gangart und die wohl längste Theke am Kanal.

Artikel teilen:
Wie üblich: Auch das Publikum war bunt gemischt. Foto: Passmann

Wie üblich: Auch das Publikum war bunt gemischt. Foto: Passmann

Schon von weitem waren am Freitagabend in Elisabethfehn-Süd laute rockige Töne zu hören. Unüberhörbar drangen der Sound aus den großen Lautsprechern und die ausgelassene Partystimmung aus dem Festzelt beim Dorfgemeinschaftshaus in Elisabethfehn über den Eisabethfehnkanal hinaus.  Die gut aufgelegte Cover Rock Band aus Ostfriesland „Accuray“ und ein bestens gelaunter DJ Torsten ließen bei der Neuauflage von „E'fehn rockt“, den Fußboden im Festzelt erbeben.

2 Jahre hatten die Freunde der lauten Musik auf diesen Abend verzichten müssen. Die Kultveranstaltung bietet schon traditionsgemäß den Auftakt zum Volksschützenfest des Schützenvereins Elisabethfehn. Und schon wie in den Vorjahren füllte sich das Festzelt erst richtig, als sich die Uhrzeiger auf Mitternacht zubewegten. Da waren die ersten Partygäste vor der Bühne schon am Abrocken.

Und so war es denn auch: Die Bässe vibrierten, die Emotionen kochten und die einzigartige Atmosphäre auf dem Open-Air-Gelände beim Dorfgemeinschaftshaus knisterte. Rund 1300 Liebhaber dieser großen Rockparty am Kanal erlebten wieder einmal ein Konzerterlebnis der besonderen Art.

Die längste Theke am Kanal

Der Sprecher des mehr als 38 Männer und Frauen starken Teams, Daniel Tepe, zeigte sich nach dem rockigschönen Event zufrieden: Natürlich habe auch das gute Wetter mitgespielt. "Mit der Resonanz sind wir zufrieden. Schön, dass wir wieder feiern können, trotz der vielen Arbeit, die wir mit der Vorbereitung hatten", sagt Tepe.

Zu hören war teilweise Party-Rock, aber auch Musik von härterer Gangart. Die Mischung war vielfältig: Ob die Ärzte, die Toten Hosen, Marius Müller-Westernhagen, ACDC oder doch Jump von Van Halen – man ließ es richtig krachen.

Die Musik versetzte die Gäste teilweise in einen Tanzrausch. Becki, Schlöri, Manni, Clubber und Frank von der Band „Accuracy“ – wie sie sich selbst nennen – ließen die Boxen dröhnen.  Ebenso DJ Torsten Heese. Neben der Tanzfläche herrscht auch wieder an der schon kultverdächtigen 15 Meter langen Theke es im Festzelt großes Gedränge. Aber auch vor dem Festzelt an den Pavillons war einiges los. Wegen des großen Zuspruches wird es auch im kommenden Jahr lauten:  E'fehn rockt. Daran ließen Daniel Tepe und die Crew keinen Zweifel.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"E'Fehn rockt" kommt mit Wucht zurück - OM online