Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Der besondere Film": Lohner Kino startet beliebte Veranstaltungsreihe

Jeden Montag um 20 Uhr zeigt das Capitol-Kino in Kooperation mit der Stadt  einen Arthaus-Film im kommunalen Kino. Das Projekt erfreut sich seit bereits 9 Jahren großen Interesses.

Artikel teilen:
Noch ist der Saal leer: Jana Böckmann (links) vom Stadtmarketing und Lydia Stuntebeck vom Capitol-Kino präsentieren die diesjährigen Plakate zum Projekt "Der besondere Film".    Foto: Hahn

Noch ist der Saal leer: Jana Böckmann (links) vom Stadtmarketing und Lydia Stuntebeck vom Capitol-Kino präsentieren die diesjährigen Plakate zum Projekt "Der besondere Film".    Foto: Hahn

"Film ab", heißt es bereits seit Juli wieder nach der langen Corona-Pause im Capitol-Kino in Lohne. Doch nun legt das Kino nach: Am Montag startete auch die beliebte Veranstaltungsreihe "Der besondere Film". Bei dem gemeinsamen Projekt zeigen das Capitol-Kino und die Stadt Lohne einmal wöchentlich Arthaus-Filme – also besondere Streifen abseits des Mainstreams.

Das Drama "Nomadland" eröffnete die Filmreihe, die als kommunales Kino von der Stadt Lohne gefördert wird. Nun läuft jeden Montag um 20 Uhr eine der Produktionen. "Die Vorbereitungen benötigten ein wenig Vorlauf", erklärt Kino-Mitarbeiterin Lydia Stuntebeck den Zeitpunkt. Denn ihr Anspruch sei es gewesen, aktuelle Filme zu zeigen, die nicht auf jeder Streaming-Plattform zu finden sind. Seit November 2012 gebe es dieses Projekt nun schon – also seit fast 9 Jahren. Unterbrechungen gab es nur durch die coronabedingte Schließzeit. Daher sei es im Jahr 2021 auch erst jetzt soweit.

"Wir achten darauf, dass für jeden Geschmack was dabei ist – egal ob Drama, Komödie oder Romanze."Jana Böckmann, Stadtmarketing

Jana Böckmann vom Stadtmarketing ist selber erst seit 1,5 Jahren an dem Projekt beteiligt, aber seitdem ein Fan. "Der gute Mix macht es aus. Wir achten darauf, dass für jeden Geschmack was dabei ist - egal ob Drama, Komödie oder Romanze." Auch deutsche Filme seien immer beliebt, ergänzt Stuntebeck. Allgemein erfreue sich das Projekt an Beliebtheit – und auch sonst sei der Kinobetrieb gut angelaufen. Für den ersten Montag seien bereits 2 Säle eingeplant, berichtet die Kino-Mitarbeiterin. Dann bekämen die Gäste ein Glas Prosecco an ihrem Platz gereicht.

Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen: Emilia Schüle (links) spielt die Pflegerin des an Demenz erkrankten Curt (Günther Maria Halmer, rechts). Foto: Ivan MalyZieglerfilm Baden-Baden"Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen": Emilia Schüle (links) spielt die Pflegerin des an Demenz erkrankten Curt (Günther Maria Halmer, rechts). Foto: Ivan Maly/Zieglerfilm Baden-Baden

Am nächsten Montag (6. September) geht das kommunale Kino weiter mit der deutschen Tragikomödie "Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen". Emilia Schüle spielt die ukrainische Pflegekraft Marija, die sich um den an Demenz erkrankten, schroffen Curt (Günther Maria Halmer) kümmert. Curts kontrollsüchtige Tochter Almut (Anna Stieblich) erschwert dieses Unterfangen genauso wie sein entfremdeter Sohn Philipp (Fabian Hinrichs), der ein Auge auf Marija geworfen hat. 

Das Capitol-Kino bittet um rechtzeitiges Erscheinen

Die Karten sind für 7,50 Euro online zu kaufen. Reservierungen sind nicht möglich. Bei dem Online-Ticket werden zeitgleich auch die Kontaktdaten registriert. Ansonsten müsse man sich bei einem Besuch mit der Luca-App einchecken, erklärt Stuntebeck. Die Kontrollen benötigten Zeit, deswegen bitte das Capitol-Kino darum, rechtzeitig vor Filmbeginn zu erscheinen. Ob die 3G-Regel ab der nächsten Woche greift, sei noch nicht klar. Wegen der pandemiebedingten Planungsunsicherheit würden die Tickets auch immer erst 1 Woche vor der Veranstaltung freigeschaltet, für die nächsten 8 Termine stehen die Filme bereits fest. Für 8 Euro sind die Karten auch an der Abendkasse erhältlich. 


Die Aufführungen:

  • 6. September: "Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen"
  • 13. September: "Der Rausch"
  • 20. September: "Wer wir sind und wer wir waren"
  • 27. September: "Beflügelt"
  • 4. Oktober: "Home"
  • 11. Oktober: "Nebenan"
  • 18. Oktober: "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull"
  • 25. Oktober: "Der Rosengarten von Madame Vernet" 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Der besondere Film": Lohner Kino startet beliebte Veranstaltungsreihe - OM online