Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

ZF am Dümmer: Damme schließt 2023,  Diepholz wird der erste Standort  "Industrie 4.0"

Die Geschäfte des ZF-Konzerns laufen wieder an. Dr. Peter Holdmann, Chef der Fahrwerktechniksparte mit Zentrale in Dielingen, setzt auf smarte Technologien und sieht ein neues "Sillicon Valley".

Artikel teilen:
Der ZF-Standort in Damme wird 2023 dicht gemacht. Foto: Kühn

Der ZF-Standort in Damme wird 2023 dicht gemacht. Foto: Kühn

Die Schließung des Standortes Damme zum Ende des Jahres 2023 steht fest, in Diepholz wird quasi als "Blaupause" für die Wandlung aller Standorte des ZF-Konzerns unter der Überschrift "Industrie 4.0" eine "Digital Manufacturing Plattform" implementiert. Was Dr. Peter Holdmann (er ist Leiter der mit der weltweiten Zentrale in Dielingen am Dümmer ansässigen Division Pkw-Fahrwerktechnik des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen) im Rahmen eines Pressegesprächs verkündete, werden die Dammer Mitarbeiter nicht gerne hören. Sein Vortrag ließ aber auch deutlich eine Zukunft für die weiteren Werke am Dümmer erkennen.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

ZF am Dümmer: Damme schließt 2023,  Diepholz wird der erste Standort  "Industrie 4.0" - OM online