Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wirtschaft und Gastronomie vor Ort stärken

Die Unternehmer aus Goldenstedt und Lutten hoffen, dass Kunden vor Ort einkaufen und konsumieren. Auch Bürgermeister Alfred Kuhlmann appelliert an die Bürger.

Artikel teilen:
Gemeinsam für Goldenstedt und Lutten: (von links) Susan Eschke, Alfred Kuhlmann und Ansgar Surmann. Foto: Ebert

Gemeinsam für Goldenstedt und Lutten: (von links) Susan Eschke, Alfred Kuhlmann und Ansgar Surmann. Foto: Ebert

Dass die Corona-Pandemie auch für die Einzelhändler und Gastronomen in Goldenstedt und Lutten eine Herausforderung darstellt, dürfte niemanden überraschen. Wochenlang mussten Geschäfte und Gaststätten schließen, in vielen Fällen war nur der Außer-Haus-Verkauf erlaubt.

Das ist seit einigen Tagen anders: Geschäfte dürfen öffnen und auch Gaststätten können bald wieder besucht werden. Das ist "ein kleiner Schritt hin zur neuen Normalität", wie Goldenstedts Bürgermeister Alfred Kuhlmann sagt. Er appelliert an die Menschen in Lutten und Goldenstedt: "Die heimische Geschäftswelt braucht jetzt die Unterstützung von allen."

Lieferdienste sind personalintensiv

Das sehen auch Ansgar Surmann und Susan Eschke so. Eschke leitet den Handels- und Gewerbeverein (HGV) Goldenstedt. Sie selbst ist Inhaberin des Schreibwaren-, Bücher- und Geschenkartikelgeschäfts Peschke in Goldenstedt. Surmann betreibt einen Elektrokundendienst und ist Vorsitzender des HGV Lutten.

Eschke lobt, dass viele Geschäfte in Goldenstedt auch während der Zwangsschließung "sehr aktiv" gewesen seien. Über soziale Medien hätten sie Kontakt zu ihren Kunden gehalten, per Lieferdienst die Produkte an die Frau und den Mann gebracht. Das sei gut gewesen, zugleich aber "personalintensiv" und für die Gewerbetreibenden "anstrengend".

Jetzt, da die Geschäfte wieder geöffnet sind, beobachtet sie keine ausdrückliche Konsumzurückhaltung bei den Goldenstedtern. Vielmehr habe sie den Eindruck, dass manche Bürger sich jetzt etwas Gutes tun wollten; gerade, wo Urlaube teilweise ausfallen müssten.

Engagiert appelliert sie an die Kunden: "Gönnen Sie sich etwas und unterstützen Sie uns!" Sonst, so warnt die HGV-Vorsitzende, gingen viele Einzelhändler über kurz oder lang kaputt.

Kuhlmann: Einkauf vor Ort ist "gelebte Solidarität"

Das unterstreicht auch Bürgermeister Kuhlmann. Er sagt, den heimischen Einzelhandel zu unterstützen sei in Zeiten der Corona-Pandemie "ein Stück gelebter Soldiarität"; ebenso wie das Abstandhalten im öffentlichen Raum.

Deshalb beschwört er den "Gemeinschaftssinn" der Menschen in Goldenstedt und Lutten. Zugleich betont er die Vorteile der persönlichen Beratung im Einzelhandel vor Ort. Da könne das Internet nicht mithalten.

Auch Surmann vom HGV Lutten schließt sich den Appellen an. In seinem Heimatort sind vor allem Gastronomen und Frisöre hart getroffen worden. In Industrie und Weiterverarbeitung hingegen hätten viele Betriebe weiterhin gut zu tun, beobachtet er. Gleichwohl hofft auch Surmann, dass die Kunden vor Ort einkaufen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wirtschaft und Gastronomie vor Ort stärken - OM online