Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wildeshausen: Weitere 10 Schlachthof-Mitarbeiter infiziert

Die Massentests in Wildeshausen sind abgeschlossen: Weitere 10 Mitarbeiter des Geflügelschlachtbetriebs Geestland sind mit dem Coronavirus infiziert.

Artikel teilen:
Mehrere Mitarbeiter des Schlachthofs der PHW-Gruppe (Wiesenhof) sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.  Foto: dpa/Schuldt 

Mehrere Mitarbeiter des Schlachthofs der PHW-Gruppe (Wiesenhof) sind positiv auf das Coronavirus getestet worden.  Foto: dpa/Schuldt 

Die Reihentestungen beim Geflügelschlachtbetrieb Geestland in Wildeshausen sind abgeschlossen: 10 weitere Mitarbeiter wurden dabei nach Angaben des Landkreises Oldenburg positiv auf das Coronavirus getestet. In dem Betrieb, der zur PHW-Gruppe (Marke: Wiesenhof) gehört, gibt es damit insgesamt 45 positive Covid-19-Fälle. Darin mit eingerechnet ist die Mitarbeiterin, deren Infektion am vergangenen Sonntag zu den Maßnahmen im Schlachthof geführt hat. 

23 der 45 Infizierten leben im Kreis Oldenburg, die anderen Fälle verteilen sich auf die umliegenden Landkreise. Wie am Donnerstag bekannt wurde, lebt ein Geestland-Mitarbeiter in Cloppenburg. Auch dessen Familie wurde positiv auf das Virus getestet. Die beiden Söhne gehen auf die Cloppenburger Liebfrauenschule. Wie bereits am Mittwoch berichtet wohnen vier Mitarbeiter im Landkreis Vechta.

Harings: Es ist nur eine Momentaufnahme

"Die Zahl der Infizierten hat sich Gott sei Dank nicht entsprechend den Ergebnissen der ersten Testreihe, bei der von 50 Arbeitnehmern 23 positiv getestet wurden, potenziert", wird Landrat Carsten Harings in einer Mitteilung zitiert. Es sei aber eine Momentaufnahme. Es müsse auch immer die mögliche Inkubationszeit von bis zu 14 Tagen beachtet werden. "Darum bin ich auch sehr vorsichtig mit weiteren Prognosen", sagte Harings laut Pressemail.

Insgesamt 1.115 Beschäftigte der Geestland Putenspezialitäten sind nach Firmenangaben untersucht worden. Unter den 45 positiv getesteten Beschäftigen des Betriebes in Geestland befinden sich 5 Festangestellte und 40 Werkvertragsbeschäftigte. Die Kontaktpersonen seien ermittelt worden; alle stehen unter Quarantäne. 131 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schlachthofes konnten bisher wegen Urlaub oder anderer Gründe nicht getestet werden, ergänzt der Landkreis die Firmenangaben.

Zu spüren bekam den Corona-Ausbruch bei Geestland auch der Kreis Diepholz. Weil dort Covid-19-Infizierte leben, hatte der Landkreis am Mittwochabend eine vorsorgliche Quarantäne für die Bewohner mehrerer angemieteter Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände in Wagenfeld angeordnet. Diese werde zwar bis einschließlich Montag gelten, schreibt die Behörde am Donnerstagabend. Aber: Die Tests der 201 dort lebenden Personen sei negativ ausgefallen. 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wildeshausen: Weitere 10 Schlachthof-Mitarbeiter infiziert - OM online