Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wieso es Geflügelzüchter gerade doppelt schwer haben

Corona macht das Vereinsleben unmöglich. Die Vogelgrippe lässt Geflügelschauen ausfallen. Sebastian Abeln, Jung-Züchter aus Tenstedt, will trotzdem weitermachen.

Artikel teilen:
Stolzer Geflügelzüchter: Der 15-jährige Sebastian Abeln hält aktuell etwa 20 Deutsche Sperber. Fotos: Niemeyer

Stolzer Geflügelzüchter: Der 15-jährige Sebastian Abeln hält aktuell etwa 20 Deutsche Sperber. Fotos: Niemeyer

An eine Zucht dachte Sebastian Abeln (15) gar nicht, als er sich vor 4 Jahren fünf Küken kaufte. Seine Eltern hatten kurz zuvor ihren landwirtschaftlichen Betrieb in Tenstedt aufgegeben. Der damals 11-Jährige wollte aber weiter Tiere auf dem Hof halten. Also zog er die Küken der Rasse "Deutsche Sperber" hoch.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wieso es Geflügelzüchter gerade doppelt schwer haben - OM online