Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wie Goldenstedt den Handel steuern will

Der Goldenstedter Gemeinderat verabschiedet ein Konzept für den Einzelhandel. Davon könnten einige Supermärkte direkt profitieren, etwa der Combi in Lutten.

Artikel teilen:
Gibt es bald größere Einkaufsmöglichkeiten in Goldenstedt? Foto: Gerten/dpa

Gibt es bald größere Einkaufsmöglichkeiten in Goldenstedt? Foto: Gerten/dpa

Die Gemeinde Goldenstedt hat ihr Konzept für den Einzelhandel umfassend überarbeiten lassen. In seiner jüngsten Sitzung stimmte der Gemeinderat der neuen Fassung zu. Durchgeführt hatte die Überarbeitung die "Gesellschaft für Absatzforschung" aus Lüneburg.

Mit der jetzigen Ausarbeitung solle vor allem der großflächige Einzelhandel gesteuert werden, sagt Bauamtsmitarbeiter Philipp Bley: "Das betrifft Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von mindestens 800 Quadratmetern." Die Überarbeitung sei unter anderem notwendig geworden, weil die letzte Version des Konzeptes aus dem Jahr 2005 nicht mehr zeitgemäß ist. "Das Baurecht sowie Vorgaben des Landes haben sich geändert", erklärt Bley. Zudem hätte die Gemeinde konkrete Handlungsempfehlungen sowie einen "umfassenden" Bericht über die aktuelle Entwicklung des Einzelhandels in Goldenstedt erhalten.

Neuer "Zentraler Versorgungsbereich" festgelegt

Hinzu komme laut Bley, dass mehrere Discounter den Wunsch geäußert hätten, sich zu vergrößern. Diesen Wünschen trage man jetzt Rechnung, denn "durch das neue Konzept bekommen wir eine Handlungsgrundlage für Entscheidungen", meint Bley. Das betreffe sowohl Erweiterungen als auch neue Bauvorhaben. Konkret wurde ein zentraler Versorgungsbereich im Ortskern Goldenstedts festgelegt: Dieser erstrecke sich entlang der Hauptstraße von der Gaststätte "Zur Schmiede" im Süden bis zur Bäckerei "Diekhaus" im Norden. Außerdem sei der Edeka-Markt an der Straße "Zur Lieth" in den Bereich integriert, sagt der für Bauleitplanung zuständige Bley.

"Der Einzelhandel soll im Ort stattfinden."Philipp Bley, Bauamtsmitarbeiter der Gemeinde Goldenstedt

Eines betonte der Bauamtsmitarbeiter dabei besonders: "Der Einzelhandel soll im Ort stattfinden." Mit dem zentralen Versorgungsbereich werde so nun der Ortskern gestärkt. Das hieße aber nicht, dass anderswo keine Erweiterung des Einzelhandels möglich sei, befindet Bley: "Dort würde dann im Einzelfall geprüft werden." Ein möglicher Einzelfall wäre die Vergrößerung der Lidl-Filiale an der Hauptstraße, die nicht im zentralen Versorgungsbereich liegt: "Hier gibt das Gutachten die Empfehlung ab, den Supermarkt zu erweitern", schildert Bley. 

Auch Lutten wurde beleuchtet

Nicht nur Goldenstedt, sondern auch Lutten wurde in der Überarbeitung berücksichtigt. "Mit dem neuen Konzept besteht nun die Möglichkeit, dass der Combi-Markt sich vergrößern kann", erläutert Bley. Dieses Bestreben gebe es seitens des Supermarktes schon seit Längerem. "Das Gutachten sieht vor, dass für Lutten ein größerer Supermarkt durchaus angemessen wäre." Dafür würde der Supermarkt laut Empfehlung der Lüneburger Autoren aber wohl eher an einen anderen Standort ziehen müssen. 

An dem neuen Konzept aktiv mitgewirkt haben neben der Gemeinde und dem Landkreis Vechta auch die Handels- und Gewerbevereine aus Goldenstedt und Lutten. "Die beiden Vereine haben viele Anregungen gegeben, die in die Ausarbeitung mit eingeflossen sind", freut sich Fachbereichsleiter Steffen Boning über die Beteiligung. Auch die Nachbarkommunen wurden mit der Ausarbeitung konfrontiert, "denn der Einzelhandel in der einen Kommune hat auch Auswirkungen auf die umliegenden Kommunen", sagt Boning. Aus Vechta und Visbek habe es aber keine Einwände gegeben.

Vergrößerung des Combi-Marktes "vermutlich" erstes Projekt

Mit der neuen Planungsgrundlage, die auch die Industrie- und Handelskammer Oldenburg befürwortet, können nun neue Projekte angegangen werden. Am akutesten sei "vermutlich" die Vergrößerung des Combi-Marktes in Lutten, sagt Bley. Es dürften aber "natürlich" auch gerne andere Einzelhändler mit dem Wunsch an die Gemeinde herantreten, sich zu vergrößern.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wie Goldenstedt den Handel steuern will - OM online