Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Wie der "Yesterday-Laden" eine Marktlücke für Verbraucher in der Krise schließt

Die Kunden sparen an den Lebenshaltungskosten, wo es geht. Ware vom Vortag oder Produkte kurz vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit sind gefragt. Auch der teure Markenartikel bleibt häufiger liegen.

Artikel teilen:
Haben inzwischen viel mehr Kunden im „Yesterday“ in Garrel: „Aus allen Generationen“, wissen Maria Wilke-Runnebohm (rechts) und Karina Determann. Foto: Kühn

Haben inzwischen viel mehr Kunden im „Yesterday“ in Garrel: „Aus allen Generationen“, wissen Maria Wilke-Runnebohm (rechts) und Karina Determann. Foto: Kühn

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von
So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Wie der "Yesterday-Laden" eine Marktlücke für Verbraucher in der Krise schließt - OM online