Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Volksbank-Fusion von Bakum und Vechta auch technisch vollzogen

Rechtlich ist der Zusammenschluss Anfang September vollendet worden. Nun folgt die Technik.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Volksbank Vechta

Symbolfoto: Volksbank Vechta

Die Fusion der Volksbank Bakum und der Volksbank Vechta ist nun auch technisch vollzogen. Das meldet die Volksbank Vechta eG am Dienstagnachmittag.

Rückwirkend zum 1. Januar 2022 waren die Volksbank Bakum eG und die Volksbank Vechta eG verschmolzen; das hatten die Vertreterversammlungen im Frühsommer beschlossen. Mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister am
5. September sei die Verschmelzung bereits rechtlich abgeschlossen gewesen, heißt es nun. Jetzt seien auch die Technik und die Organisation zusammengeführt worden.

Die Volksbank Vechta eG weist laut Mitteilung nach der Fusion eine Bilanzsumme in Höhe von 1,7 Milliarden Euro auf. Sie beschäftigt 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Zahl der Mitglieder war im Frühsommer mit 21.633 angegeben worden; die der Kundinnen und Kunden mit 51.200.

Verpassen Sie nichts von der Landtagswahl in Niedersachsen am Sonntag. Wer regiert in den nächsten 5 Jahren? Wer zieht in den Landtag in Hannover ein?  Alle Ergebnisse aus allen Wahlkreisen und den Städten und Gemeinden im OM finden Sie auf unserer Themenseite, inklusive Liveticker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Volksbank-Fusion von Bakum und Vechta auch technisch vollzogen - OM online