Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Um Landwirtschaft zu verstehen: Südoldenburger Firmen unterstützen Buchprojekt

Das Bild zeige ein realistischeres Bild der Agrarbranche als es vielfach gezeichnet werde, sagen die Sponsoren. In Holdorf haben jetzt alle Kitas Exemplare erhalten – und freuen sich darüber.

Artikel teilen:
Findet das hörbare Bilderbuch hilfreich: Josef Prüllage, der mit seiner Firma aus Holdorf das Projekt finanziell unterstützt.  Foto: Böckmann

Findet das hörbare Bilderbuch hilfreich: Josef Prüllage, der mit seiner Firma aus Holdorf das Projekt finanziell unterstützt.  Foto: Böckmann

Erklären, wie moderne Landwirtschaft funktioniert. Regionale Produkte wertschätzen. Den Nachwuchs für landwirtschaftliche Berufe begeistern. Die Bevölkerung auf Missstände aufmerksam machen. Und eventuell auch mit einigen Vorurteilen aufräumen. All das soll das Bilderbuch "Wimmel-Max und Wimmel-Biene entdecken Deutschlands Bauernhöfe" erreichen. Das zumindest erhofft sich der Wimmel-Max-Verlag, der das 34-Seiten-Werk herausgebracht hat - und sicherlich auch die heimische Agrarwirtschaft.

Denn zu den 24 Sponsoren, die das Buchprojekt finanziell unterstützen, gehören ein halbes Dutzend Firmen aus dem oder mit Bezug zum Oldenburger Münsterland: der Mischfutterhersteller Bröring aus Dinklage, der Holdorfer Stalleinrichter Prüllage Systeme, die Brüterei Weser-Ems der PHW-Gruppe aus Rechterfeld, Wernsing Feinkost aus Addrup, Deutsches Milchkontor (mit einer Zweigstelle in Holdorf) und die Krone Landmaschinen (zu deren Unternehmensgruppe auch Gigant in Dinklage gehört). Zu den Sponsoren zählen dazu Medien wie Antenne Niedersachsen oder die Grafschafter Nachrichten und Lebensmitteldiscounter.

Buch solle realistisch die Arbeit der Agrarbranche darstellen

Die Unterstützer des Buches, aber auch Landvolkverbände verteilen derzeit fleißig deutschlandweit ihre Exemplare. In Holdorf profitieren davon zum Beispiel die fünf Kindertagesstätten und die Gemeinde, die mehrere Bücher erhielten. Bei einem Pressetermin im Rathaus warben die Prüllage-Geschäftsführer Josef und Ludger Prüllage – wenig überraschend – ausdrücklich für das Bilderbuch. Das negative Bild der Landwirtschaft, das auch von den Medien gemalt werde, soll ins Positive rücken. Das Buch solle der Öffentlichkeit vermitteln, wie Landwirtschaft funktioniert. Es solle realistisch die Arbeit der Agrarbranche darstellen, erklärten die Prüllage-Brüder.

Bei der Buchübergabe dabei: (von links) Anneliese gr. Schlarmann, Danny Bienias, Ludger Prüllage, Melanie Lehde, Josef Prüllage, Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug und Franziska Decker.   Foto: BöckmannBei der Buchübergabe dabei: (von links) Anneliese gr. Schlarmann, Danny Bienias, Ludger Prüllage, Melanie Lehde, Josef Prüllage, Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug und Franziska Decker.   Foto: Böckmann

Das großformatige Buch, das im Comic-Stil gezeichnet ist und deren  Unterstützer prominenter auf den Seiten auftauchen, ist übrigens nicht nur ein reines Bilderbuch. Es ist auch nicht nur für Kinder gedacht. Denn es ist zusätzlich ein rund 20-minütiges Hörbuch integriert - jeweils mit Versionen für Kinder und Erwachsene, gesprochen übrigens von Schauspieler Ralf Richter, dem unter anderem aus "Bang Boom Bang" bekannten Ruhrpott-Proleten. Ralf Richter ist als gezeichnete Figur in diesem Bilderbuch dargestellt.

Die Holdorfer Kindergartenleiterinnen freuten sich über das Buch. "Den Kindern fehlt zunehmend der Bezug zum Leben auf dem Bauernhof", sagte Anneliese gr. Schlarmann von der Kita St. Barbara in Langenberg. Kinder und auch deren Eltern wüssten häufig gar nicht mehr, "wo die Lebensmittel herkommen, und wie sie verarbeitet werden, bevor sie auf den Tisch kommen". Obwohl in Holdorf der Bezug zur Landwirtschaft ja eigentlich noch gegeben sei.

Das Buch ist für 19,99 Euro unter der ISBN 978-3-00-067542-3 im Buchhandel erhältlich. 5 Euro des Verkaufserlöses sollen "in einen Fonds zum Erhalt der deutschen Landwirtschaft fließen". Genauer gesagt: In den bayerischen Ableger der Land-schafft-Verbindung-Bewegung, was Spiegel Online etwa in einem Artikel etwas verwunderte. Landwirtschaftliche Vereine und Gruppen können sich aber direkt beim Verlag registrieren, um aus dem Fond Unterstützung für Projekte zu erhalten.


Zum Inhalt des Buches: Schauspieler Ralf Richter spricht nicht nur die Hörbücher, deren Texte von Bauern verschiedener deutscher Regionen stammen, sondern ist auch als gezeichnete Figur in diesem Bilderbuch dargestellt. Als „Onkel Ralf“ schenkt er seiner Nichte Sabine und seinem Neffen Maximilian magische Gummistiefel, mit denen die Kinder die Sprache der Tiere und Pflanzen verstehen können. Durch die Zauberkraft der Gummistiefel werden die Kinder zu Wimmel-Max und Wimmel-Biene und sollen so auf einer Reise durch ganz Deutschland mit Onkel Ralf und Hofhund Charly die moderne Landwirtschaft kennenlernen.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Um Landwirtschaft zu verstehen: Südoldenburger Firmen unterstützen Buchprojekt - OM online