Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Trauringe ziehen ins Traditionshaus

Familienunternehmen Hanneken übernimmt in Friesoythe das frühere Modehaus Berssenbrügge. Voraussichtlich ab Mitte April soll hier wieder verkauft werden.

Artikel teilen:
Traditionshaus: Über 70 Jahre wurde die Gewerbefläche als Modehaus geführt. Nach einem zweijährigen Leerstand sollen dort künftig Trauringe verkauft werden.Foto: Claudia Wimberg

Traditionshaus: Über 70 Jahre wurde die Gewerbefläche als Modehaus geführt. Nach einem zweijährigen Leerstand sollen dort künftig Trauringe verkauft werden.Foto: Claudia Wimberg

Bewegung im Traditionshaus Berssenbrügge: Die Fenster sind abgeklebt, die Handwerker bei der Arbeit und die Verträge geschlossen. Voraussichtlich ab Mitte April sollen in dem Gebäude an der Friesoyther Kirchstraße Trauringe verkauft werden.

Neuer Pächter der Gewerbefläche: Kaufmann und HGV-Chef Frank Hanneken, der mit Franz Nonnenmacher als Besitzer der Immobilie handelseinig geworden ist. Nonnenmachers Ehefrau Irmgard hatte am Standort das von ihren Eltern vor über 70 Jahren gegründete Modehaus über 50 Jahre lang leidenschaftlich geführt und musste es aus gesundheitlichen Gründen im Februar 2019 schließen. Im August 2020 starb die Unternehmerin.

Die Idee, das Braut- und Abendmodesortiment des Familienunternehmens Hanneken mit dem Angebot von Trauringen zu erweitern und zu komplettieren, sei schon vor Jahren gereift.

240 Quadratmeter stehen insgesamt zur Verfügung

„Jetzt nutzen wir die Möglichkeit, uns noch breiter aufzustellen und ein modernes Trauring-Studio einzurichten“, sagte Hanneken, Die insgesamt rund 240 Quadratmeter große Fläche werde zunächst abgetrennt und das Sortiment in einem Vintage-Industrielook optisch ansprechend präsentiert. Rund 1500 Trau- und Verlobungsringe namhafter Hersteller und Marktführer sollen ausgestellt werden. Per digitaler Technik ist jedoch auch ein vom Kunden gewünschtes individuell konfiguriertes Design möglich.

Mit dem zukunftsorientierten und großzügigen Auftritt „wollen wir auch zeigen, dass wir weiter in den stationären Einzelhandel investieren und uns von der Krise nicht ausbremsen lassen“, betonte der Kaufmann, der ebenfalls sein Mitarbeiterteam erweitern möchte.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Trauringe ziehen ins Traditionshaus - OM online