Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Studie soll belegen, ob die Luft vor Ort  sauber ist oder nicht

Die Umgebung von Erdgasförderstätten, darunter viele in den Kreisen Cloppenburg und Vechta, wird aktuell überprüft. Die Industrie verspricht dabei Transparenz.

Artikel teilen:
Prägen das Landschaftsbild: Erdgasförderstellen gibt es viele in Südoldenburg. Foto: ExxonMobil

Prägen das Landschaftsbild: Erdgasförderstellen gibt es viele in Südoldenburg. Foto: ExxonMobil

Landesweit lassen die Energieunternehmen derzeit die Schadstoffimmissionen rund um ihre Produktionsstätten prüfen. Dazu seien 70 Messpunkte an Wohnorten mit geringer Entfernung zu einer Erdgas-Förderanlage installiert worden, teilt der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG) in Hannover mit.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten bis zum 31.12.2020 kostenlos
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Studie soll belegen, ob die Luft vor Ort  sauber ist oder nicht - OM online