Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Starke Azubis aus dem Handwerk im Oldenburger Münsterland: Betriebe stellen 14 Kammersieger

Über ein Drittel der Berufsbesten bei der Handwerkskammer Oldenburg haben in einem Betrieb in den Kreisen Cloppenburg und Vechta gelernt. Alle 40 Kammersieger können am Landeswettbewerb teilnehmen.

Artikel teilen:
Die Kammersieger aus Ausbildungsbetrieben im Oldenburger Münsterland mit dem Hauptgeschäftsführer Heiko Henke (links) und  dem Präsidenten der Handwerkskammer Oldenburg, Eckhard Stein. Auf dem Bild fehlen 3 der Ausgezeichneten. Foto: Heidemann

Die Kammersieger aus Ausbildungsbetrieben im Oldenburger Münsterland mit dem Hauptgeschäftsführer Heiko Henke (links) und  dem Präsidenten der Handwerkskammer Oldenburg, Eckhard Stein. Auf dem Bild fehlen 3 der Ausgezeichneten. Foto: Heidemann

Nach der Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr haben jetzt Präsident Eckhard Stein und Hauptgeschäftsführer Heiko Henke die Kammersieger 2021 wieder in Präsenz auszeichnen können. "In den Ausbildungsberufen haben sich 40 Rohdiamanten durchgesetzt", meinte Stein anlässlich der Ehrung im Berufsbildungszentrum der Oldenburger Handwerkskammer. Das Handwerk aus dem Oldenburger Münsterland zeigte sich gewohnt stark: 14 der 40 Sieger haben ihre Ausbildung in einem Lehrbetrieb mit Sitz im OM absolviert. Damit stellt das Handwerk in den Kreisen Cloppenburg und Vechta mehr als ein Drittel der diesjährigen Berufsbesten im Kammergebiet, dem Oldenburger Land.

Stein bezeichnete die Ehrung als etwas ganz Besonderes: "Zum einen für die Würdigung jedes Einzelnen. Zum anderen, weil das Handwerk eine Gemeinschaft ist und diese Veranstaltung die gesamte Kraft sichtbar macht. Wir haben eine Berufung und packen bei jedem Auftrag unser Können aus." Im Weiteren betonte er die wichtige Rolle des Handwerks auf dem Weg in die Digitalisierung oder auch für den Klimaschutz.

"Einen Kammersieger zu haben, das darf schon stolz machen. Es zeigt die hohe Qualität in der Ausbildung."Heiko Henke, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Oldenburg

Die Prüfungsbesten sind als Fachkräfte sehr gefragt. Teilweise haben sie neue Herausforderungen angenommen. Die meisten sind aber weiterhin in ihren Ausbildungsbetrieben beschäftigt. Auch für die Unternehmen gab es Urkunden. "Einen Kammersieger zu haben, das darf schon stolz machen. Es zeigt die hohe Qualität in der Ausbildung", sagte Henke.

Kai Vensler, Geschäftsbereichsleiter Berufsbildung, erläuterte, dass die besten Handwerker aus dem Oldenburger Land nun am Leistungswettbewerb auf Landesebene teilnehmen können. "Unter Prüfungsbedingungen müssen dort Arbeitsproben erstellt werden oder das Gesellenstück wird erneut bewertet." Die Ehrung auf Landesebene findet am 1. November in Celle statt. Im Dezember wartet dann möglicherweise das Bundesfinale in Berlin.

Auch die Stiftung "Begabtenförderung berufliche Bildung" belohnt herausragende Leistungen. Wer gut bei den Berufsprüfungen abschneidet, kann finanziell unterstützt werden.


Die Kammersieger und ihre Ausbildungsbetriebe im Oldenburger Münsterland:

  • Tobias Grave (Lohne), Kammersieger im Berufsbild Anlagenmechaniker (Lehrbetrieb: Gregor Kreymborg GmbH, Lohne).
  • Max Christian Marischen (Lohne), Augenoptiker (Fielmann-Optik, Lohne).
  • Daniel Schnetkamp (Löningen), Dachdecker (Heinrich Tewes, Lindern).
  • Henrik Fasthoff-Kühle (Bramsche), Elektroniker für Maschinen- und Anlagentechnik, (Hellebusch, Steinfeld).
  • Christian Vöge (Damme) Elektroniker mit der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik (Diekmann, Damme).
  • Lennart Hömmen (Essen), Feinwerkmechaniker (Vogelsang, Essen).
  • Kai-Niklas Engbers (Friesoythe), Fleischer (Meemken und Sandmann, Friesoythe).
  • Jan Rauschenbach (Bersenbrück), Informationselektroniker, Sparte Bürosystemtechnik (Busse Computertechnik, Damme).
  • Michael Meyer (Vechta), Kraftfahrzeugmechatroniker (Ewald Menke, Lohne).
  • Tom Veit Jägeler (Garrel), Land- und Baumaschinenmechatroniker (Landmaschinen Bruns, Cloppenburg).
  • Steffen Lamping (Lastrup), Metallbauer, Fachrichtung Fahrzeugbau (Böckmann Fahrzeugwerke, Lastrup).
  • Michael Lorenz (Cloppenburg) Schilder- und Lichtreklamehersteller (Dato Media Werbetechnik, Dinklage).
  • Marcel Kamp (Oldenburg), Zimmerer (Kurmann Holzbau, Garrel).
  • Peter Christian Wollesen (Bosbüll), Zweiradmechatroniker Fahrradtechnik (Derby Cycle, Cloppenburg).

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Starke Azubis aus dem Handwerk im Oldenburger Münsterland: Betriebe stellen 14 Kammersieger - OM online