Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Stadt Lohne schüttet 31.000 Euro an neue Gründer aus

Im Rahmen des Gründerprogramms wurden 5 Unternehmer gefördert, die sich in der Innenstadt ansiedeln. So konnte auch ein Pächter für das Haus Uptmoor gefunden werden.

Artikel teilen:
Überreichung der Urkunden: (von rechts) Dragan Udovicic, Klaus Zielasko, Philipp Rießelmann, Stefan Überwasser, Christian Vogel, Wirtschaftsförderin Anne Nußwaldt, Waleria König-Überwasser und der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Gert Kühling. Foto Stadt Lohne / Böckmann

Überreichung der Urkunden: (von rechts) Dragan Udovicic, Klaus Zielasko, Philipp Rießelmann, Stefan Überwasser, Christian Vogel, Wirtschaftsförderin Anne Nußwaldt, Waleria König-Überwasser und der Allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Gert Kühling. Foto Stadt Lohne / Böckmann

5 Unternehmer dürfen sich über einen Zuschuss der Stadt Lohne für ihre Geschäftsideen freuen. Insgesamt wurden laut Pressemitteilung der Stadt Lohne im Rahmen der 2. Bewerberrunde des Gründerprogramms "Neue Läden. Neues Leben." 31.000 Euro für Geschäftsideen ausgeschüttet, die zur Stärkung des Stadtkerns beitragen. 

Die Höchstsumme von 10.000 Euro geht dabei an Dragan Udovicic, den Inhaber des Restaurants "Adriatik". 25 Jahre lang war sein Restaurant an der Bakumer Straße beheimatet, nun möchte der Gastronom im Herzen Lohnes noch mal neu anfangen: Das Restaurant ist in Zukunft im Haus Uptmoor, einem der traditionsreichsten Häuser der Stadt, zu finden.

Verpachtung des Gebäudes zunächst schwierig

Seit 1990 ist das Haus Uptmoor im Besitz der Stadt Lohne. Ende April 2020 schloss das gleichnamige Edel-Restaurant, seitdem suchte die Stadt einen neuen Pächter. Aufgrund der Corona-Situation gestaltete sich die Vermarktung jedoch schwierig, zwischenzeitlich pilgerten die Grundschüler der Gertrudenschule zum Haus Uptmoor, um dort Mittag zu essen.

Mit spürbarer Entspannung der Pandemie kann die Stadt jetzt aber den Vollzug vermelden. "Für die Innenstadt ist das Restaurant 'Adriatik' im Haus Uptmoor ein großer Zugewinn", findet Gert Kühling, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters.

Neuer Co-Working-Space soll entstehen

Gründerin Julia Gier und ihr Lebensgefährte Sascha Schubert, die 8000 Euro aus dem Gründerprogramm erhalten, haben sich mit einer völlig anderen Geschäftsidee beworben. Sie planen einen Co-Working-Space in der Innenstadt mit dem Projektnamen "Freiraum 393", wobei sich die Nummer auf die letzten 3 Ziffern der Lohner Postleitzahl bezieht. Im geplanten Co-Working-Space können Unternehmen, Selbstständige und Arbeitskräfte aus ganz verschiedenen Branchen stunden-, tage- oder monatsweise Arbeitsplätze, Einzelbüros sowie Konferenzräume buchen.

Wo sich Gier und Schubert mit ihrem Projekt niederlassen werden, steht momentan noch nicht fest. "Es soll möglichst zentral sein", wünschen sich die beiden, Verhandlungen mit Immobilieneigentümern liefen derzeit.

"Marine Royal" jetzt an der Parkpalette Achtern Thun

Über 6000 Euro aus dem Gründerprogramm freut sich Klaus Zielasko mit seinem Textilhandel "Marine Royal". Das Geschäft war mehrere Jahre an der Dinklage Straße angesiedelt. Die neue Heimat des Textilhandels befindet sich seit Mai an der Parkpalette Achtern Thun, wo Markenwaren für Damen, Herren und Jugendliche angeboten werden.

Die Geschäftspartner Christian Vogel und Philipp Rießelmann waren mit ihrer Bewerbung ebenfalls erfolgreich. Sie führen die Energievermittlungsagentur "Envevo" und erhalten wie Zielasko 6000 Euro aus dem Gründerprogramm. Die Agentur, die es bereits seit mehr als 10 Jahren im Oldenburger Raum gibt, wurde von den beiden erfahrenen Bankkaufleuten jüngst gekauft, jetzt soll das Geschäftsmodell auch in Lohne verbreitet werden.

Waleria Überwasser-König erhält 1000 Euro

Als letzte Gründerin im Bunde der 2. Bewerbungsrunde darf sich Waleria Überwasser-König mit ihrem Schönheitssalon "Smart Pediküre König" über 1000 Euro freuen. Ihr Geschäft ist seit Mai in der Lindenstraße 10 zu finden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Stadt Lohne schüttet 31.000 Euro an neue Gründer aus - OM online