Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Sonntagsfahrverbot wird weitgehend ausgesetzt

Ein Grund: Der Corona-Impfstoff soll so schnell wie möglich ausgeliefert werden. Die Regel gilt bis Ende Januar.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen wird in Niedersachsen und Bremen weitgehend ausgesetzt. Die Ausnahme solle zum einen die Belieferung der Corona-Impfzentren und zum anderen die Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft gewährleisten, teilte das Verkehrsministerium mit.

Um die Verfügbarkeit der Waren sicherzustellen, läuft die Regelung bis Ende Januar 2021 und für die Belieferung der Impfzentren bis Ende Juni 2021. Auch Leerfahrten, die im Zusammenhang mit diesen Transporten stehen, sind in den jeweiligen Zeiträumen erlaubt.

Die Verkehrsministerkonferenz habe sich auf eine bundesweite Regelung geeinigt, sagte Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU). Weil die Zulassung des Corona-Impfstoffs bevorstehe und viele Güter wegen des Lockdowns stärker nachgefragt würden als üblich, seien effiziente Lieferketten jetzt besonders wichtig. Bremens Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne) sagte, gerade bei Produkten für die Corona-Impfungen sei es "enorm wichtig", dass sie rund um die Uhr und an jedem Wochentag geliefert werden können.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Sonntagsfahrverbot wird weitgehend ausgesetzt - OM online