Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Schröder-Landmaschinengruppe spendet 40.000 Euro an Jugendfeuerwehren

Von der großen vorweihnachtlichen Spendensumme profitiert auch der Nachwuchs von vier Wehren rund um den Firmenstandort Lastrup. Die jährliche Spendenaktion läuft unter dem Motto "Die Jugend fördern".

Artikel teilen:
Die Spendenübergabe an die Vertreter der Jugendfeuerwehren rund um den Standort Lastrup übernahm Schröder-Geschäftsführer Ralf Willen (rechts).  Foto: Siemer

Die Spendenübergabe an die Vertreter der Jugendfeuerwehren rund um den Standort Lastrup übernahm Schröder-Geschäftsführer Ralf Willen (rechts).  Foto: Siemer

"Den Nachwuchs fördern": Das schreibt sich die Schröder-Landmaschinengruppe schon seit einigen Jahren mit ihrer Weihnachtsaktion auf die Fahnen. Waren es im vergangenen Jahr noch die ganz Kleinen, als die Krippen und Kindergärten der Region mit Geldspenden unterstützt wurden, so fördert die Schröder-Gruppe jetzt die Jugendfeuerwehren rund um die Standorte der 18 Niederlassungen. Insgesamt 40.000 Euro stellt das Unternehmen, einer der größten Landmaschinenhändler in der Region, für die Förderung und die Arbeit des Nachwuchses zur Verfügung.

In Lastrup überreichte jetzt Geschäftsführer Ralf Willen Spendenschecks über insgesamt 2000 Euro an die Nachbarn seiner Niederlassung aus Molbergen, Lindern, Löningen und Lastrup. "Wir verzichten seit einigen Jahren auf Weihnachtsgeschenke und -grüße an unsere Kunden und konzentrieren diese Mittel auf die Nachwuchsförderung", erläutert Willen. Dafür gebe es von den Kunden nicht nur Verständnis, sondern sehr breite Zustimmung.

Unternehmen möchte ein Zeichen setzen

Die Entscheidung habe sich auch vor dem Hintergrund der beschränkten oder sogar nicht möglichen persönlichen Kontakte durch die Corona-Pandemie im vergangenen und in diesem Jahr als goldrichtig erwiesen, so der Geschäftsführer. Aktuell sei es nur unter erschwerten Bedingungen möglich, Kunden wie gewohnt in der vorweihnachtlichen Zeit aufzusuchen, um sich persönlich für die Zusammenarbeit zu bedanken.

Gerade angesichts der überall bemerkbar sinkenden Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement sei es zum einen wichtig, ein Zeichen zu setzen, für wie wichtig dieses Engagement gehalten wird und zum anderen auch einen materiellen Beitrag zu leisten, so Willen. Es sei geplant, diesen eingeschlagenen Weg der Nachwuchsförderung auch in den kommenden Jahren fortzusetzen.

Löningens Stadtbrandmeister betont Bedeutung der Nachwuchsarbeit 

Im Namen der Empfänger dankte Löningens Stadtbrandmeister Mario Radtke für die Unterstützung. Die aktuelle Situation mit den Gefahren der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante zeige, welche große Bedeutung die Nachwuchsarbeit als breite Basis für stets ausreichend vorhandene aktive Retter, insbesondere auch in den Feuerwehren habe. Gerade in diesen Zeiten könne das ehrenamtliche Engagement von jungen Leuten für die Gemeinschaft gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, so Radtke.

Die Schröder-Gruppe ist einer der größten privaten Landmaschinenhändler in der Region. Familiengeführt in der sechsten und siebten Generation, ist das international tätige Unternehmen an 29 Standorten in Deutschland und Europa mit über 900 Mitarbeitern tätig.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Schröder-Landmaschinengruppe spendet 40.000 Euro an Jugendfeuerwehren - OM online