Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Reinigungsbranche kein großer Gewinner der Krise

Die Hygieneanforderungen wegen des Coronavirus bedeuten nicht immer mehr Aufträge für die Reinigungsfachfirmen. Im Gegenteil: Sie sind auch selbst betroffen.

Artikel teilen:
Die Kunden der Reinigungsbranche fragen vermehrt die Flächendesinfektion nach. Foto: BIV / Haas

Die Kunden der Reinigungsbranche fragen vermehrt die Flächendesinfektion nach. Foto: BIV / Haas

Man könnte meinen, Deutschlands Reinigungsfirmen gehören zu den Gewinnern der Corona-Krise. Doch diese Annahme stimmt nicht ganz. Auch diese Branche wurde in den ersten Monaten des Jahres von der Corona-Pandemie empfindlich getroffen. Das hat eine Umfrage des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) ergeben. 500 Unternehmen beteiligten sich, weit über 80 Prozent gaben Umsatzeinbußen zu Protokoll. Corona führte bei knapp über 60 Prozent der Firmen zu Auftragsverlusten. Auch Kurzarbeit und Entlassungen gab es. Zwar konnten zuletzt Umsatzrückgänge aufgefangen werden, die Geschäftsprognosen bis Ende des Jahres bleiben jedoch verhalten. Fast zwei Drittel der Unternehmer gehen von eher schlechten Geschäften aus.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der MT- und OV-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der MT- und OV-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten bis zum 31.12.2020 kostenlos
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Reinigungsbranche kein großer Gewinner der Krise - OM online