Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

OM-Spargelessen diesmal „to go“

Keinesfalls verzichten müssen Liebhaber der schlanken Stange in diesem Jahr auf das regionale Spargelessen.

Artikel teilen:

Es wird allerdings etwas anders ablaufen als sonst“, erklärt Organisatorin Astrid Dahmen vom Verbund Oldenburger Münsterland. Der Termin steht: 8. Mai – also der Freitag direkt vor Muttertag, wie gewohnt.

"Wir freuen uns sehr, dass wir den Kontakt zu unseren Gästen halten können.“Gastronom Josef Kruse

Seit Wochen feilt das Team an einem stimmigen Konzept für die 25. Auflage der Veranstaltung. Einerseits müssen die Vorgaben der Behörden umgesetzt werden, andererseits will man die Tradition wahren. Die Lösung: „Spargel to go“. Und diese Idee überzeugt auch die Gastronomen zwischen Garrel und Damme. Rund 20 haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Kontakt zu unseren Gästen halten können“, sagt etwa Josef Kruse vom Restaurant Zum Hollotal in Neuenkirchen-Vörden. „Das Spargelessen ist so eine schöne Veranstaltung, darauf wollen wir nur sehr ungern verzichten.“

Und so soll es laufen: Wer Appetit auf leckeren Spargel hat und die regionale Gastronomie unterstützen möchte, kann vorab telefonisch oder per E-Mail seine Bestellung direkt beim Restaurant seiner Wahl aufgeben. Am 8. Mai kann das Gericht dann vor Ort abgeholt werden, genossen wird es anschließend zu Hause. Wie immer stellen die Köche und Wirte das jeweilige Menü selbst zusammen, erstmals bestimmen sie auch eigenständig den Verkaufspreis.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

OM-Spargelessen diesmal „to go“ - OM online