Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Oldenburger Hengsttage starten

Von Donnerstag bis Sonntag werden die Pferde präsentiert. Wegen der Corona-Pandemie finden die Oldenburger Hengsttage online statt.

Artikel teilen:
In der Springkollektion gl��nzt der Sohn des Andiamo Semilly - Corsari van de Helle - Almox Prints J/Trak. Foto: gr. Feldhaus

In der Springkollektion gl��nzt der Sohn des Andiamo Semilly - Corsari van de Helle - Almox Prints J/Trak. Foto: gr. Feldhaus

Ab diesem Donnerstag (19. November) bis Sonntag (22. Oktober) finden die Oldenburger Hengst-Tage in Vechta statt. Interessierte haben ab Donnerstagmorgen die Möglichkeit, die Oldenburger Hengst-Tage sowie die Auktion live im Internet auf der Homepage oder bei Clipmyhorse zu verfolgen, heißt es in einer Ankündigung. Außerdem können Archivaufnahmen schon absolvierter Körabschnitte der zum Verkauf stehenden Hengste während eingesehen werden.

Am Donnerstag (19. November) eröffnen die Springhengste mit der Pflastermusterung um 10.30 Uhr die Hengst-Tage. Ab 12.30 Uhr präsentieren sich die Hengste im Freilaufen und Freispringen mit anschließender Bekanntgabe der Körergebnisse und der Auswahl des Siegerhengstes. Freitag (20. November) und Samstag (21. November) präsentieren sich die Dressurhengste im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Am Freitag stehen die Pflastermusterung und das Longieren ab 13 Uhr auf dem Tagesprogramm. Samstag startet das Freilaufen der Dressurhengste um 11 Uhr. Ab 15.30 Uhr werden die Körergebnisse bekanntgegeben und der Siegerhengst herausgestellt.

Ab 19 Uhr startet der Oldenburger Hengstmarkt online, in der die gekörten und nicht gekörten Hengste versteigert werden. Die Online-Auktion endet am Sonntag (22. November) um 18 Uhr. Für züchterisch Interessierte stehen ab Montag (23. November) alle zur Körung vorgestellten Hengste im Archiv.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Oldenburger Hengsttage starten - OM online