Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Nullzinspolitik muss enden

Thema: Inflation steigt über 7 Prozent – Viel zu lange hat die EZB geschlafen. Mit dem Krieg in der Ukraine konnte sie zwar nicht rechnen. Aber die Zeit gegenzusteuern, ist längst überfällig.

Artikel teilen:

Corona-Krise, Ukraine-Krieg, Klimawandel: Das kostet. In den meisten Fällen zahlt der Endverbraucher. Und dem kommt die derzeitige Geld- und Finanzpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) teuer zu stehen. Das hat mehrere Gründe.

Die Energie- und Lebensmittelpreise steigen wegen des Krieges. Und auch die chinesische Industrie spielt eine tragende Rolle. Denn wenn Vorprodukte von dort aus nicht hergestellt und ausgeliefert werden können, ist Knappheit das Resultat.

Diese spiegelt sich jetzt in den Preisen wider, was nicht bedeutet, dass darauf kein Einfluss genommen werden könnte. Die Regierungen tun das – mal mehr, mal weniger effektiv. Wenn sie beispielsweise die Energiepreise künstlich drücken, erhöhen sie automatisch die Nachfrage, die wiederum die Inflation verstärkt. Gleiches gilt für Arbeitgeber, die jetzt als Folge die Löhne beziehungsweise Gehälter anpassen. Die dadurch möglicherweise entstehende Lohn-Preis-Spirale würde den Erfolg zunichtemachen.

Wer spart, investiert weniger, sodass die Nachfrage sinkt

Was also tun? Die EZB muss ran und zuallererst ihre Nullzinspolitik beenden. Zurzeit wird viel investiert, weil die Zinsen günstig sind. Ist das nicht mehr der Fall, müssen die Menschen wieder sparen. Wer spart, senkt automatisch die Nachfrage. Und wenn die Nachfrage sinkt, sinken auch die Preise.

Gleichwohl muss klar sein, dass ohnehin stark verschuldete Länder in der EU somit ihre Schulden schlechter tilgen können. Auch Kreditnehmer werden davon nicht begeistert sein. Es ist aber die Aufgabe der EZB, den Leitzins entsprechend in der Waage zu halten.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Nullzinspolitik muss enden - OM online