Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Noch mehr als 20.000 Ausbildungsplätze in Niedersachsen frei

Auch nach dem Start des Ausbildungsjahres werden noch Verträge abgeschlossen. Die wirtschaftliche Lage des Handwerks gestaltet sich in der Pandemie robust, betonen Arbeitsagentur und Handwerkskammer.

Artikel teilen:
Über alle Branchen hinweg stehen den Jugendlichen in Niedersachsen noch mehr als 20.000 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung. Foto: dpa

Über alle Branchen hinweg stehen den Jugendlichen in Niedersachsen noch mehr als 20.000 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung. Foto: dpa

Trotz der Corona-Krise bietet der Ausbildungsmarkt noch Tausende Stellen für Berufseinsteiger. "Über alle Branchen hinweg stehen den Jugendlichen in Niedersachsen noch mehr als 20.000 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung", teilten die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und die Landesvertretung der Handwerkskammern am Dienstag mit. Die wirtschaftliche Lage des Handwerks gestalte sich in der Krise robust und biete aufgrund des hohen Fachkräftebedarfs noch Perspektiven.

Allerdings hätten sich in diesem Jahr die Besetzungen der Ausbildungsstellen durch die coronabedingten Einschränkungen verzögert. Viele Messen und Beratungsgespräche in Schulen fanden nicht statt. Deshalb betonten Arbeitsagentur und Handwerkskammer, dass auch nach dem Start des Ausbildungsjahres zum 1. August noch Verträge abgeschlossen würden. Mit einer Eltern-Telefonaktion soll daher ab der kommenden Woche landesweit über die Möglichkeiten informiert werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Noch mehr als 20.000 Ausbildungsplätze in Niedersachsen frei - OM online