Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Niedersachsenpark" verabschiedet Aufsichtsratsmitglieder

Das Gremium wird künftig kleiner: Bald arbeiten noch sechs statt bislang 15 Vertreter der Gesellschafter mit. Die neuen Räte werden im November gewählt.

Artikel teilen:
Abschied: Die Gesellschaft Niedersachsenpark dankte dem Aufsichtsrat und weiteren Vertretern, aus dem Südkreis Natalie Schwarz (13. von rechts), Gerd Muhle (elfter von rechts), Dr. Heinrich Brand (zweiter von rechts) und Hermann Schütte (rechts). Foto: Meyer

Abschied: Die Gesellschaft Niedersachsenpark dankte dem Aufsichtsrat und weiteren Vertretern, aus dem Südkreis Natalie Schwarz (13. von rechts), Gerd Muhle (elfter von rechts), Dr. Heinrich Brand (zweiter von rechts) und Hermann Schütte (rechts). Foto: Meyer

Die Mitglieder des Aufsichtsrats hat die Gesellschaft Niedersachsenpark, Betreiberin des interkommunalen Industrie- und Gewerbegebietes auf Neuenkirchen-Vördener und Riester Gebiet verabschiedet. Da der Aufsichtsrat nach Angaben des Niedersachsenpark-Geschäftsführers Uwe Schumacher zukünftig auf Wunsch der Kommunen nur noch sechs statt bislang 15 Mitglieder haben wird, wird ein großer Teil von ihnen dem Gremium zukünftig nicht mehr angehören.

Dazu gehört Georg Schirmbeck, der seit der Gründung des Aufsichtsrates 2004 dessen Vorsitzender war – erst als Vertreter des Landkreises Osnabrück und nach dessen Ausscheiden aus der Gesellschaft mit Ablauf des Jahres 2008 als Vertreter des Unternehmens MBN. Allerdings scheidet MBN mit Ablauf des Jahres aus der Gesellschaft aus. Seine Anteile in Höhe von zehn Prozent übernehmen die Kommunen Neuenkirchen-Vörden, Damme, Rieste und Bersenbrück. Dass MBN die Gesellschaft jetzt verlässt, sei bereits im Rahmen der Satzungsänderung im Jahr 2015 festgelegt worden, sagte Uwe Schumacher in dem Zusammenhang weiter.

Neue Räte werden befinden, wer sie im Aufsichtstrat vertreten wird

Zu den Verabschiedeten gehörten aus Damme der scheidende Bürgermeister Gerd Muhle (er war Mitglied der Gesellschafterversammlung), die Ratsfrau Natalie Schwarz und Ratsherr Alois Enneking, aus Neuenkirchen-Vörden die beiden Ratsherren Hermann Schütte und Dr. Heinrich Brand. Zukünftig werden diese beiden Kommunen je einen Vertreter in den Aufsichtsrat entsenden, Rieste und Bersenbrück entsprechend ihrer Gesellschaftsanteile von jeweils 33,3 Prozent jeder zwei. Damme und Neuenkirchen-Vörden teilen sich das dritte Drittel bei den Anteilen.

Die neuen Räte werden bei ihren konstituierenden Sitzungen – in Neuenkirchen-Vörden findet sie am Dienstag (2. November), in Damme am 9. November statt – darüber befinden, wer sie im Aufsichtsrat vertreten soll. Von dessen Verkleinerung versprechen sich die Kommunen dem Vernehmen nach eine noch effektivere Arbeit.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Niedersachsenpark" verabschiedet Aufsichtsratsmitglieder - OM online