Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Niedersachsenpark feiert 25-Jähriges, Lies ist Ehrengast

Im kommenden Jahr besteht das interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet 25 Jahre. Grund genug für die Betreibergesellschaft eine Feier mit einem ganz besonderen Gast zu veranstalten.

Artikel teilen:
Drei Einladende: Wirtschaftsminister Olaf Lies (2. von links) sagte (von links) Uwe Schumacher, Matthias Meyer und Hermann die Teilnahme am 3. Juni zu. Foto: Rautenstrauch

Drei Einladende: Wirtschaftsminister Olaf Lies (2. von links) sagte (von links) Uwe Schumacher, Matthias Meyer und Hermann die Teilnahme am 3. Juni zu. Foto: Rautenstrauch

Die Reise zum Landtag in Hannover war erfolgreich: Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) nahm die Einladung an, die Uwe Schumacher und Matthias Meyer vom Niedersachsenpark und Neuenkirchen-Vördens stellvertretender Bürgermeister Hermann Schütte (SPD) zum 3. Juni aussprachen.

An dem Samstag veranstaltet die Gesellschaft Niedersachsenpark eine Feierstunde aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des interkommunalen Industrie- und Gewerbegebietes auf Neuenkirchen-Vördener und Riester Gebiet. Um 18 Uhr beginnt die Veranstaltung nach Worten des Niedersachsenpark-Geschäftsführers Schumacher auf dem Firmengelände des Unternehmens "E Bike Advanced Technologies".

Wirtschaftsminister nimmt an Talkrunde teil

Olaf Lies wird unter anderem an der Talkrunde teilnehmen, die sich mit der Lage und der Zukunft der niedersächsischen und der deutschen Wirtschaft befasst. In einer ersten Runde geht es um einen Rückblick auf die Geschichte des Niedersachsenparks.

Einen Tag später lädt die Gesellschaft in der Zeit von 11 bis 17 Uhr auf dem Advanced-Areal zu einem Familientag ein. Es werde viele Attraktionen für Kinder und die ein oder andere Firmenbesichtigung geben, teilte Matthias Meyer, Leiter Vertrieb und Marketing bei der Gesellschaft Niedersachsenpark, mit.

Anfang November 2007 drohte die Rückabwicklung

Dass die Gesellschaft 2023 ihr 25-jähriges Jubiläum feiern wird, war am 8. November 2007 nicht absehbar. Denn einen Tag, nachdem das in Nortrup ansässige, Fleisch verarbeitende Unternehmen Kemper, das sich im Park als erstes Großunternehmen ansiedeln wollte, abgesagt hatte, standen die Zeichen für den Niedersachsenpark nach Worten Uwe Schumachers auf Rückabwicklung. Aber: Bis dahin hatte die Gesellschaft bereits über 12 Millionen Euro in den Kauf von etwa 120 Hektar Fläche und die Planung investiert.

Geflossen waren die Mittel seit 1998, als die Gemeinden Rieste und Neuenkirchen-Vörden zunächst die Kommunale Entwicklungsgesellschaft zum Ankauf von Grundstücken gründeten. Im Jahr 2000 kamen die beiden Landkreise Vechta und Osnabrück, die Stadt Damme, die Samtgemeinde Bersenbrück und das Unternehmen als Gesellschafter hinzu. 2004 erfolgte die Umbenennung durch die Gesellschaft in Niedersachsenpark GmbH.

6 Monate nach Kemper-Absage rettet PSA den Park

Nur knapp 6 Monate nach der Kemper-Absage stellten sich die Weichen für die Zukunft des Industrie- und Gewerbegebietes neu. Im März 2008 erwarb das Unternehmen Hochtief Projektentwicklung eine 8,3 Hektar große Fläche, auf der es eine 4 Hektar große Halle für den französischen Automobilkonzern PSA errichtete.

"Das war der Startschuss für eine kontinuierlich gute Entwicklung des Niedersachsenparks", erklärt Uwe Schumacher, der seit dem Jahr 2000 als Geschäftsführer tätig ist. Nach der PSA-Ansiedlung stiegen die beiden Landkreise als Gesellschafter aus, zum 1. Januar 2022 folgte ihnen MBN. Heute ist Grimme hinsichtlich der Fläche mit 32 Hektar das größte Unternehmen im Park. Hinsichtlich der Hallenfläche ist Adidas mit mehr als 10 Hektar Spitzenreiter, ebenso bei den Arbeitskräften mit bis zu 1000.

Aktuell sind 75 Unternehmen ansässig

Aktuell sind im Niedersachsenpark 75 Unternehmen angesiedelt. Sie stellen rund 3200 Arbeitsplätze bereit und haben bislang mehr als 40 Millionen Euro an Steuern an die Kommunen gezahlt. Aktuell habe die Gesellschaft noch 70 Hektar Fläche in ihrem Eigentum, sagt Uwe Schumacher. Von den Neuenkirchen-Vördener Ratsherren, die den Startschuss für den heutigen Niedersachsenpark gaben, ist nur noch einer im Rat aktiv: Hermann Schütte. "Er ist seit 25 Jahren ein sehr guter Unterstützer", erklärt der Geschäftsführer.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Niedersachsenpark feiert 25-Jähriges, Lies ist Ehrengast - OM online