Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Niedersachsen richtet weitere Öko-Modellregionen ein

Über zunächst 3 Jahre werden Projekte mit jeweils bis zu 60.000 Euro bezuschusst. In den Öko-Modellregionen sollen regionale Bio-Wertschöpfungsketten ausgebaut werden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Das Landwirtschaftsministerium will in drei weiteren Regionen den Ökolandbau gezielt fördern. Eingerichtet werden sollen die so genannten Öko-Modellregionen in den Landkreisen Oldenburg Hameln-Pyrmont und beim Zweckverband Hasetal, zu dem Teile der Landkreise Emsland, Osnabrück und Cloppenburg gehören, teilte das Ministerium am Mittwoch in Hannover mit. Solche Modellregionen gibt es bereits in den Landkreisen Goslar, Holzminden, Uelzen und der Stadt Hannover.

In den Öko-Modellregionen sollen regionale Bio-Wertschöpfungsketten ausgebaut werden. Über zunächst drei Jahre werden Projekte in den Regionen mit jeweils bis zu 60.000 Euro bezuschusst.

Die Landesregierung hat sich mit der Landwirtschaft und Umweltorganisationen im "Niedersächsischen Weg" auf einen Ausbau der Biolandwirtschaft auf einen Marktanteil von 15 Prozent bis 2030 geeinigt. Im vergangenen Jahr wurden 4,7 Prozent der Landwirtschaftsflächen in Niedersachsen von Biobetrieben bewirtschaftet. In ganz Deutschland waren es knapp 10 Prozent.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Niedersachsen richtet weitere Öko-Modellregionen ein - OM online