Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Niedersachsen: 2G im Einzelhandel gilt doch erst ab Sonntag

Die neue Corona-Verordnung tritt später in Kraft, als ursprünglich geplant. Grund dafür ist das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes, das im Verordnungstext berücksichtigt werden muss.

Artikel teilen:
Foto: dpa

Foto: dpa

Die Beschränkung des Einzelhandels auf geimpfte und genesene Kunden nach der 2G-Regel tritt in Niedersachsen nun doch erst am Sonntag in Kraft. Das teilte das Gesundheitsministerium in Hannover am Freitag in einer Reaktion auf einen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg mit. Dieser mache eine kurzfristige Überarbeitung der neuen Corona-Verordnung notwendig.

Nur wenige Stunden zuvor hatte eine Regierungssprecherin noch bekräftigt, dass die 2G-Regel für Geschäfte wie geplant von Samstag an gelten werde. «Es bleibt beim Inkrafttreten am Samstag, 11. Dezember. Das bedeutet auch, dass ab morgen 2G im niedersächsischen Einzelhandel gilt», hatte die Sprecherin am Vormittag gesagt.

Nach der 2G-Regel können Ungeimpfte nur noch in Geschäften des täglichen Bedarfs einkaufen, etwa in Supermärkten und Drogerien.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Niedersachsen: 2G im Einzelhandel gilt doch erst ab Sonntag - OM online