Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mit der "Craft" der künstlichen Intelligenz

Kreishandwerkerschaft Cloppenburg hat ein bundesweit einmaliges Chat-Angebot für Mitglieder entwickelt

Artikel teilen:
Viel erreicht: Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer hat den Chatbot täglich im Blick. Foto: Götting

Viel erreicht: Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer hat den Chatbot täglich im Blick. Foto: Götting

Als die Coronakrise  im März ihren vollen Schrecken entfaltete, machte sich in vielen Branchen der deutschen Wirtschaft ein klammes Gefühl breit. Von Arbeitsschutz vor Ort bis zum Insolvenzrecht reichte das Spektrum der Fragen, die beispielsweise in den Handwerksbetrieben im Landkreis Cloppenburg aufkamen. Häufiger Adressat war dabei die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg.

„Die Fragen erreichten uns über alle möglichen Kanäle, der Kommunikationsaufwand war kaum zu bewältigen“, berichtet Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer. Der Chef im Haus des Handwerks hat volles Verständnis für die Anliegen der Betriebe, schließlich ging es neben der Angst um die Existenz auch um komplexe Dinge wie Arbeitsrecht, Kurzarbeitergeld, Steuerstundungen und finanzielle Förderungen. Allerdings erkannte Hoffschroer auch recht bald, dass sich viele Fragen bündeln ließen und etliche Probleme gleich alle Innungen betrafen.

„Aber die Lage war hochdynamisch, jeden Tag wurden neue Regelungen und Informationen veröffentlicht“, blickt Hoffschroer zurück. Gleichzeitig war es erklärtes Ziel der Kreishandwerkerschaft, ihre Mitglieder einfach und zeitnah zu informieren und unkompliziert zu unterstützen. Recht schnell entwickelte die Kreishandwerkerschaft eine FAQ-Website, auf der alle wichtigen Fragen rund um Corona beantwortet werden sollten. Doch die Fakten reichten oft nicht aus, oder die Leitung brach wegen Überlastung zusammen. Die Lösung des Informationsproblems kam mit dem „#wirvsvirus-Hackathon“ der Bundesregierung, eine Art Wettbewerb für digitale Problemlösungen in der Viruskrise.

Chatbot namens „Craft"

Rund 48 mühevolle und zugleich lehrreiche Stunden, nachdem Hoffschroer sein Problem postete, hatte ein zehnköpfiges Team im Rahmen des Hackathons einen Chatbot (Dialogsoftware) mit dem Namen „Craft“ entwickelt und mit relevanten Informationen für die Betriebsinhaber und deren Mitarbeiter gefüttert. Dazu bediente man sich aus der kurz vorher erstellten FAQ-Seite. Der Clou an diesem Chatbot: Er verfügt über Künstliche Intelligenz aus dem Hause IBM-Watson und ist lernfähig.

Und so konnten Hoffschroer und seine Mitarbeiter die Kernfragen hinterlegen, und davon Varianten anlegen, um mit dem Chatbot zu trainieren. Anschließend wurde eine Logik aus Fragen, Keywords und Antworten aufgebaut, die heute dafür sorgt, dass die Software sogar Fragen versteht, die mit Rechtschreibfehlern gespickt sind. Seit mehreren Wochen ist der Chatbot nun aktiv und konnte dazu beitragen, den Unternehmen viele Sorgen zu nehmen. Und er entlastet auch die Mitarbeiter der Kreishandwerkerschaft, denn die Software „plaudert“ ganz automatisch 24 Stunden am Tag und sieben Tage je Woche. „Die beteiligten Informatiker, Betriebswirte und Ingenieure sind vor allem stolz auf die Vielfalt der Keywords, die Formulierung der Fragen und die Logik des Programms“, lobt Dr. Hoffschroer sein Team.

Und auch das Design des Chatbots, der seine Besucher oft mit einem plattdeutschen „Moin“ begrüßt, kann sich sehen lassen. Es passt zu den Seiten der Handwerksorganisation und lässt sich auf intuitive Art und Weise verwenden. Gibt ein Nutzer etwa eine unpräzise Frage ein, werden alternativ drei Fragen angeboten, die das Thema genauer einkreisen. In den nächsten Wochen will Michael Hoffschroer die Kosten des Chatbots wirtschaftlich absichern. Zudem möchte er, dass die Software auch anderen Branchen, Bereichen und Regionen zur Verfügung steht.


Info

  • Unter einem Bot (von englisch robot ‚Roboter‘) versteht man ein Computerprogramm, das Aufgaben weitgehend automatisch abarbeitet.
  • Craft steht in diesem Fall für CoRonA-inFormaTion.
  • Der Bot ist im Rahmen des mit Unterstützung der Bundesregierung veranstalteten #wirvsvirus-Hackathon entstanden.
  • www.craft-bot.de

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mit der "Craft" der künstlichen Intelligenz - OM online